Stand: 26.02.2016 00:06 Uhr  | Archiv

Experten-Tipps: Thomas Mohr wusste, wer gewinnt

Die Entscheidung, welcher der zehn Vorentscheid-Acts für Deutschland zum ESC-Finale fährt, ist gefallen. Jamie-Lee Kriewitz hat das Rennen gemacht. Natürlich geht kein Wettbewerb ohne die Vorhersagen von Experten über die Bühne und unsere Fachleute meinten schon im Vorfeld zu wissen, wer das Ticket nach Stockholm löst. Irving Wolther, Jan Feddersen, Thomas Mohr und eurovision.de-Teamchef Jürgen Werwinski hatten ihre Favoriten bei den Proben begutachtet und lehnten sich weit aus dem Fenster. Drei lagen daneben, einer wusste wirklich Bescheid.

Auch die Nutzer von eurovision.de haben gezeigt, was sie draufhaben. Beim Voting wollten wir wissen, welche drei Kandidaten es nach Meinung der Nutzer bis ins Finale des Vorentscheids schaffen. 24,9 Prozent sahen Jamie-Lee Kriewitz im Finale, gefolgt von Avantasia (23,5 Prozent) und Gregorian (10,7 Prozent der Stimmen). Unsere User wussten auch, wer gewinnt!

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 25.02.2016 | 20:15 Uhr

Woods of Birnam, Luxuslärm und Keøma. (Montage) © NDR Foto: Rolf Klatt

Feuer, Monde und Kutten bei der Vorentscheidprobe

24.02.16 | Von einer bombastischen Performance, über verrückte Outfits bis viel nackter Haut ist alles dabei. Die Vorentscheid-Proben versprechen einen spannenden Wettbewerb. mehr

Social TV auf eurovision.de auf einem Tablet PC (Montage) © fotolia.com Foto: Brian Jackson, Gino Santa Maria

Die Diskussion im Social-TV geht weiter

Heute wählen die Zuschauer aus fünf Kandidaten und zwei ESC-Songs, wer Deutschland im ESC-Finale in Kiew vertritt. Abgestimmt wird per Telefon, SMS und App. extern