Stand: 19.04.2016 16:06 Uhr  | Archiv

Francescas Mission: "Liebe und Frieden verbreiten"

Francesca Michielin aus Italien im Vondelpark in Amsterdam bei Eurovision in Concert © NDR Foto: Patricia Batlle
Sie studiert Kunst, lernt fleißig Englisch für Stockholm und liebt am meisten das Klavier: Francesca Michielin.

Die 21-jährige Francesca Michielin singt in Stockholm für Italien eine Liebesballade: "No Degree Of Separation". eurovision.de hat beim Fantreffen Eurovision in Concert kurz mit der zierlichen Norditalienerin über ihr Lieblingsinstrument, ihr Ziel für Stockholm und den Maler Auguste Renoir gesprochen.

Du hattest ursprünglich nicht vor, beim Song Contest teilzunehmen, sondern bist zum ersten Mal in Sanremo aufgetreten und hast gleich den zweiten Platz errungen. Wie hast du reagiert, als du erfahren hast, dass du Italien beim ESC vertreten darfst?

Francesca Michielin: Ich habe geweint. Ich habe eine Woche lang nicht geschlafen und muss jetzt erst einmal üben: Ich lerne jeden Tag Englisch und führe eine Art Tagebuch, in dem ich viel über andere Kulturen lerne, weil ich ein neugieriger Mensch bin. Diese Reise nach Amsterdam ist meine erste große Reise nach Europa. Sonst kenne ich nur in Paris und Lissabon.

Wovon handelt dein Song?

Michielin: "No Degree Of Separation" ist eine Friedensbotschaft. Der Song will sagen: "Wir sind nicht anders: Ich bin Italienerin, du kommst aus Deutschland, aber wir sind alle Menschen, mit Hoffnungen und unterschiedlichen Distanzen zwischen uns." Wir leben in schlimmen Zeiten, wir lesen jeden Tag von Terrorismus und von Rassismus. Dieser Song kann ein wenig Liebe und Frieden verbreiten. Deswegen singe ich ihn mit Freude.

Songcheck
Francesca Michielin © rai.tv, fotolia Foto: Mindwalker
7 Min

Songcheck: Italien/ Francesca Michielin - "No Degree Of Separation"

Francesca-Michielins Song für Stockholm heißt "No Degree Of Separation". Im Songcheck diskutierten Experten und User über den Titel, der mit 8,75 Punkten auf Rang drei landete. 7 Min

Du hast Auguste Renoir als lebensverändernd für dich bezeichnet. Was bedeutet er dir?

Michielin: Wir sind am selben Tag geboren, am 25. Februar. Ich liebe seine Gemälde. Sie erfüllen mich mit Frieden, sie sind so wunderschön. Ich studiere schließlich auch Kunst in Venedig.

Welche Orte habt ihr für die offizielle Postcard des ESC besucht, die vor deinem Auftritt im Finale gezeigt wird?

Michielin: Natürlich Venedig - das Fenice-Theater, also die Oper, weil ich Musik liebe und meine Universität.

Du spielst viele Instrumente. Welches denn am liebsten?

Michielin: Das Klavier. Ich habe mit neun Jahren angefangen, es zu spielen. Es war meine erste Liebe. Außerdem spiele ich gerne das Glockenspiel und Percussionsinstrumente.

Was möchtest du in Stockholm beim Finale erreichen?

Michielin: Ich halte den Ball flach. Und ich glaube nicht, dass ich siegen kann. Aber das ist auch nicht mein Ziel. Meine Mission ist, auf der großen ESC-Bühne meine Message von Frieden, Optimismus und Liebe zu verbreiten.

Weitere Informationen
Der Franzose Amir im Interview in Amsterdam bei Eurovision in Concert © NDR Foto: Patricia Batlle

Interview mit Amir: "Vergleich mit Iglesias schmeichelt mir"

Die Herkunft habe bei seiner Nominierung keine Rolle gespielt, sagt der Franzose Amir. Der ESC-Fanfavorit spricht über Spaß am Musizieren und Gemeinsamkeiten mit Enrique Iglesias. mehr

Die Künstlerin in Zoë aus Österreich singt auf der Bühne bei Eurovision in Concert © NDR Foto: Patricia Batlle

Zoë erobert Fan-Herzen bei Eurovision in Concert

Tritt Zoë aus Österreich in Conchitas Fußstapfen? Beim jährlichen ESC-Fantreffen in Amsterdam war ihr Auftritt der meistbejubelte, kurz gefolgt vom Favoriten Amir aus Frankreich. mehr

VIDEO: Francesca Michielin: "No Degree Of Separation" (3 Min)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr