ESC 2022: Kandidaten und Länder im Überblick

Mit dem Titel "Zitti e buoni" hat die italienische Rock-Band Måneskin den 65. Eurovision Song Contest 2021 gewonnen. Somit findet des weltweit größte Musikwettbewerb im kommenden Jahr in Italien statt.
41 Länder nehmen am ESC 2022 in Turin teil und es stehen auch schon die ersten Kandidaten fest.

Termine ESC-Shows 2022

  • Dienstag, 10. Mai: Erstes Halbfinale
  • Donnerstag, 12. Mai: Zweites Halbfinale
  • Samstag, 14. Mai: Finale

Wie immer gibt es rund um den ESC viele Sendungen im TV und online als Stream.

Teilnehmende Länder (alphabetische Reihenfolge)

Sängerin Ronela Hajati und ihre Tänzerinnen auf der Bühne des albanischen ESC-Vorentscheids © EBU/Festivali i Këngës

Albanien: Ronela Hajati - "Sekret"

30.12.21 | Mit der Ethno-Pop-Nummer "Sekret" gewinnt Sängerin Ronela Hajati die 60. Jubiläumsausgabe des albanischen Festivali i Këngës. mehr

Armenien  Foto:  Britta Pedersen

Armenien

Sein Debüt beim Eurovision Song Contest hatte Armenien im Jahr 2006. Seitdem ist das Land regelmäßig vertreten. mehr

Aserbaidschan  Foto:  Britta Pedersen

Aserbaidschan

2011 holte das Duo Ell / Nikki für Aserbaidschan den Titel. Zwei Jahr später begeisterte Farid Mammadov mit der Ballade "Hold Me" erneut und schaffte es auf Platz 2. mehr

Herzsymbol mit Flagge von Australien  Foto: Britta Pedersen

Australien

Anlässlich des 60. Eurovision Song Contest in Wien nimmt Australien erstmalig am Wettbewerb teil. ESC-begeistert sind die Australier schon seit 1974. mehr

Jérémie Makiese, Belgiens Kandidat für den Eurovision Song Contest 2022.  Foto: Hadrien Hanse

Belgien: Jérémie Makiese

15.09.21 | Jérémie Makiese kann nicht nur singen, sondern auch professionell Fußball spielen. Sein ESC-Song ist noch nicht bekannt. mehr

Intelligent Music Project und Ronnie Romero © eurovision.tv Foto: BNT

Bulgarien: Intelligent Music Project - "Intention"

05.12.21 | Mit dem Song "Intention" geht die Hard-Rock-Band in Turin für Bulgarien an den Start. Frontman Ronnie Romero ist bekannt als Sänger bei Rainbow. mehr

Dänemark  Foto:  Britta Pedersen

Dänemark

Dänemark gehört beinahe zu den Gründungsmitgliedern des Grand Prix: 1957 war das skandinavische Land zum ersten Mal dabei. mehr

Deutschland  Foto:  Britta Pedersen

Deutschland

Kein Land war so häufig beim Grand Prix vertreten wie Deutschland. Seit der Premiere 1956 in Lugano setzte Deutschland nur 1996 aus: Leons "Blauer Planet" wurde damals nicht für das Finale zugelassen. mehr

Estland  Foto: Britta Pedersen

Estland

Erst seit 1994 ist Estland beim Eurovision Song Contest dabei und kann dennoch schon beachtliche Erfolge vorweisen: 2001 holten Tanel Padar und Dave Benton den Sieg überraschend nach Tallinn. mehr

Finnland  Foto: Britta Pedersen

Finnland

Jahrelang galt Finnland beim ESC als hoffnungsloser Fall, doch dann kam der Überraschungssieg von Lordi 2006. Krista Siegfrids konnte diesen Erfolg 2013 leider nicht wiederholen. mehr

Frankreich  Foto: Britta Pedersen

Frankreich

Das Land nimmt seit Beginn am Eurovision Song Contest teil. Fünf Mal hat Frankreich in all den Jahren den Wettbewerb gewonnen. Nur zwei Mal verzichteten die Franzosen auf die Teilnahme. mehr

Circus Mircus © eurovision.tv / GPB

Georgien: Circus Mircus

15.11.21 | Nach einer internen Auswahl repräsentieren Circus Mircus Georgien beim ESC. In einem persönlichen Brief hat sich die Band der EBU vorgestellt. mehr

Porträt von Amanda Tenfjord. © eurovistion.tv/ERT

Griechenland: Amanda Tenfjord

15.12.21 | Die 24-Jährige hat sich gegen vier Mitbewerber durchgesetzt. Der Song wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. mehr

Großbritannien

Großbritannien (UK)

Großbritannien zählt zu den "Big Five"-Ländern des ESC und hat damit immer einen gesetzten Finalplatz, ohne sich in einem Halbfinale qualifizieren zu müssen. mehr

Irland  Foto:  Britta Pedersen

Irland

1965 stieg die Inselrepublik beim Eurovision Song Contest ein - und ist im Laufe der Jahre zum erfolgreichsten Teilnehmerland geworden. Sieben Mal hat Irland bereits gewonnen. mehr

Island  Foto: Britta Pedersen

Island

Die Insel im Nordatlantik nahm erstmals 1986 am Eurovision Song Contest teil. Als bisher bestes Resultat erzielte Island zwei zweite Plätze 2009 und 1999. mehr

Israel  Foto:  Britta Pedersen

Israel

Israel gab 1973 sein Debüt beim Grand Prix - und gewann bereits vier Mal. Zuletzt gelang das im Jahr 2018 Netta mit dem Song "Toy". mehr

Flagge von Italien in Herzform

Italien

Italien gehört zu den Gründungsländern des Eurovision Song Contest. 1998 entschied das Land zwar, nicht mehr am Wettbewerb teilzunehmen, kehrte 2011 aber wieder zurück. mehr

Kroatien  Foto: Britta Pedersen

Kroatien

Kroatien konnte als Teil Jugoslawiens schon seit den 1980er-Jahren ESC-Erfahrung sammeln. Seit 1993 tritt das Land separat beim Eurovision Song Contest an. mehr

Lettland  Foto: Britta Pedersen

Lettland

Das Land im Herzen des Baltikums ist einer der jüngsten Teilnehmer des Eurovision Song Contests. Seit 2000 ist Lettland dabei und konnte bereits einmal den Sieg holen. mehr

Litauen  Foto:  Britta Pedersen

Litauen

Das kleine Land im Baltikum war 1994 erstmals beim ESC dabei. Den größten Erfolg konnte Litauen 2006 in Athen verbuchen, als LT United einen sensationellen sechsten Platz erreichten. mehr

Malta  Foto: Britta Pedersen

Malta

Die Insel im südlichen Mittelmeer hat die passioniertesten Fans des Eurovision Song Contest - die Fernsehshows haben Quoten von bis zu 90 Prozent. mehr

Moldau

Moldau

Zwischen Rumänien und der Ukraine liegt Moldau, ein Land, das in seiner noch sehr jungen ESC-Geschichte bereits beachtliche Erfolge aufweisen kann. mehr

Vladana ist Montenegros ESC-Kandidatin 2022.  Foto: Aleksandra Jović

Montenegro: Vladana - "Breathe"

10.01.22 | Die 35-Jährige ist schon lange in der Musikszene zu Hause und will nun für Montenegros dritten ESC-Finaleinzug sorgen. mehr

Die niederländische Sängerin S10, Kandidatin für den ESC 2022 © EBU Foto: AVROTROS

Niederlande: S10

08.12.21 | Die 21-jährige Sängerin S10 fährt für die Niederlande zum ESC nach Turin. Ihr Song ist in Landessprache. mehr

Mazedonien  Foto:  Britta Pedersen

Nordmazedonien

12.01.19 | 1998 debütierte der Balkanstaat Nordmazedonien beim Grand Prix. Doch bisher blieben große Erfolge aus, die beste Platzierung war ein guter 12. Rang 2006. mehr

Norwegen  Foto: Britta Pedersen

Norwegen

Norwegen schaut auf eine lange Eurovisions-Geschichte zurück. Seit 1960 nimmt das skandinavische Land am Wettbewerb teil. mehr

Österreich  Foto: Britta Pedersen

Österreich

Einst holte Udo Jürgens mit "Merci Chérie" den Sieg an die Donau. Diese ruhmreichen Tage lagen lange zurück - bis die bärtige Sängerin Conchita Wurst die ESC-Krone in Kopenhagen holte. mehr

Polen  Foto:  Britta Pedersen

Polen

Polen gehört zu den jüngeren Eurovisions-Ländern: Seit 1994 ist Deutschlands östlicher Nachbar beim Song Contest mit von der Partie - mit wechselndem Erfolg. mehr

Portugal  Foto:  Britta Pedersen

Portugal

14.05.17 | Portugal tritt zum ersten Mal 1964 beim ESC an - und gewinnt erstmals 2017. Beim 62. Eurovision Song Contest in Kiew gelang Salvador Sobral das scheinbar Unmögliche. mehr

Rumänien  Foto: Britta Pedersen

Rumänien

Seine Premiere beim Eurovision Song Contest gab das Land 1994 in Dublin, nachdem es 1993 in der osteuropäischen Vorauswahl gescheitert war. Bisher bestes Resultat: der dritte Platz im Jahr 2010. mehr

Russland  Foto:  Britta Pedersen

Russland

1994 nahm Russland erstmals am Eurovision Song Contest teil. 14 Jahre später holte Dima Bilan in Belgrad für sein Land den ersehnten ersten Sieg. mehr

San Marino  Foto: Britta Pedersen

San Marino

Fünf ESC-Teilnahmen hat San Marino bisher zu verzeichnen. Besonders gut schnitt das Land allerdings bisher nicht ab. Es reichte noch bei keinem Beitrag für die Top Ten. mehr

Schweden  Foto:  Britta Pedersen

Schweden

Schweden gleich Abba - diese Gleichung ist die wohl bekannteste des ESC. Dabei hat das skandinavische Land immer wieder Europa mitgerissen und so mehrfach den Sieg geholt. mehr

Schweiz  Foto:  Britta Pedersen

Schweiz

Die Schweiz war schon im Gründungsjahr des ESC 1956 dabei - und stellte mit Lys Assia auch die allererste Siegerin des Wettbewerbs. Doch in den vergangenen Jahren ist der Ruhm ein wenig verblasst. mehr

Serbien  Foto: Britta Pedersen

Serbien

Einerseits ist Serbien schon lange beim ESC dabei, andererseits verzeichnet der Balkanstaat offiziell erst wenige Teilnahmen am ESC. Dieser Widerspruch erklärt sich aus der Geschichte des Landes. mehr

Slovenien  Foto: Britta Pedersen

Slowenien

Das nördlichste Land des ehemaligen Jugoslawien nahm erstmals 1993 am Eurovision Songt Contest teil. Bestes Ergebnis war bislang ein siebter Platz - der aber gleich zweifach. mehr

Spanien  Foto: Britta Pedersen

Spanien

1961 gab Spanien seinen Einstand beim ESC und konnte seither zwei Mal den Sieg für sich beanspruchen. Doch in den letzten Jahren lässt der ersehnte Erfolg auf sich warten. mehr

Die Electro-Pop-Band We Are Domi im Porträt. © eurovistion.tv / Česká Televize / Kate Guić

Tschechische Republik: We Are Domi - "Lights Off"

15.12.21 | We Are Domi starten für die Tschechische Republik. Mit "Lights Off" hat die Electro-Pop-Band den Vorentscheid gewonnen. mehr

Ukraine  Foto: Britta Pedersen

Ukraine

2003 startete die Ukraine in Riga erstmals beim Eurovision Song Contest und gleich im zweiten Jahr gewann Ruslana mit ihren "Wild Dances" und holte den Wettbewerb nach Kiew. mehr

Flagge von Zypern in Herzform

Zypern

Die östlichste Mittelmeerinsel nahm erstmals 1981 am Eurovision Song Contest teil, gewann bisher aber nie. Doch der geteilte Mittelmeerstaat gehört zu den unermüdlichen Teilnehmern. mehr