San Marinos Sängerin Senhit tritt 2021 beim ESC an.  Foto: Panini S.p.A.
Stand: 19.05.20 15:25 Uhr

Senhit mit ganz neuem Stil für San Marino zum ESC 2021

von Patricia Batlle, Marcel Stober Marcel Stober schaut in die Kamera.  Foto: Claudia Timmann

In zehn Jahren Eurovision Song Contest ist einiges passiert. Portugal hat nach 53 Jahren den ESC gewonnen, mit "Love, Love, Peace, Peace" hat sich ein Interval-Act für immer ins kollektive Gedächtnis der Fans gebrannt und das Wertungssystem wurde reformiert. Sogar San Marino schaffte zweimal den Sprung in ein ESC-Finale. Sängerin Senhit soll nun beim ESC 2021 für das dritte Mal sorgen - sie kehrt zehn Jahre nach ihrem Auftritt von Düsseldorf 2011 wieder zurück. Und auch sie hat sich weiterentwickelt - nicht nur durch die subtile Namensänderung von Senit in Senhit. Eigentlich sollte sie sogar schon 2020 starten - doch der ESC in Rotterdam wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Senhit tritt im Musical "König der Löwen" auf

Senhit

Name: Senhit Zadik Zadik
Geburtstag: 01.10.1979
Geburtsort: Bologna, Italien

Kontakt:
Facebook
Twitter
Instagram
Webseite

Senhit Zadik Zadik wird am 1. Oktober 1979 in Bologna geboren. Beim ESC 2020 wäre sie mit 40 Jahren die älteste Sängerin gewesen. Senhit ist Italienerin, ihre Eltern stammen aus Eritrea. Ihre musikalische Karriere beginnt als Musical-Darstellerin. Von 1999 an spielt sie in der Schweiz im Musical "Hair". 2001 gehört sie zur Premierenbesetzung des "König der Löwen" in Hamburg, wo sie die Rolle der Nala spielt. Darüber hinaus ist sie in Italien in "Fame" und "Il Grande Campione" aufgetreten. In Italien konzentriert sie sich dann aber auf ihre Solokarriere und veröffentlicht 2006 und 2007 ihre ersten Alben auf Italienisch.

Senhit tourt mit Italiens Star Zucchero

Senhits zweites Album überzeugt den italienischen Star-Sänger Zucchero derart, dass er die Künstlerin bittet, als Voract bei seiner Tour aufzutreten. 2009 ist das entscheidende Jahr für die Italienerin. Zum einen nimmt sie am Wohltätigkeitskonzert "Amiche per L'Abruzzo" teil, das nationale Größen wie Laura Pausini und Gianna Nannini organisiert haben, um den Erdbebenopfern der Region L'Aquila beim Wiederaufbau zu helfen. Durch das Konzert und die daraufhin veröffentlichte Konzert-DVD können die Künstler eine Million Euro Spenden zusammentragen. Zum anderen erscheint ihr drittes, englischsprachiges Album. Seit Beginn ihrer Karriere arbeitet Senhit mit einem bekannten Verlagshaus zusammen, das man durch seine Fußballsammelbildchen kennt. Die gelernte Werbegrafikerin spielt in ihrer Freizeit Fußball bei einer Frauenmannschaft. Just dieser Verlag stellte auch den Kontakt der Künstlerin zur Eurovision 2011 her.

Beim ESC 2011 scheitert San Marino im Halbfinale

Senit für San Marino bei den Proben am 05.05.2011 © eurovision.tv Foto: Pieter Van den Berghe (EBU)

In Düsseldorf schafft es die Sängerin nicht, ins Finale zu kommen.

Im Februar 2011 gibt der Sender SMRTV Senhit, damals noch Senit, als Vertreterin für San Marino beim ESC in Düsseldorf bekannt. Bei den Arrangements der von Radiosa Romani komponierten Softrockballade "Stand By" mit leichten Country-Anklängen hat ihr der deutsche Musikproduzent Christian Lohr geholfen, mit dem die Künstlerin 2010 zwei weitere Songs in München aufgenommen hat. Vor ihrem Auftritt bei der London Eurovision Party besucht sie in Großbritanniens Hauptstadt die berühmte königliche Schneiderin Elizabeth Emanuel, die bereits für Lady Diana das Brautkleid gefertigt hat. Bei dieser Modegröße lässt die Vertreterin San Marinos ihr Kleid für Düsseldorf maßschneidern. Platz 16 im Halbfinale reicht aber am Ende nicht, um sich fürs Finale zu qualifizieren.

Senhit ändert Musikstil und wird wieder nominiert

San Marinos Sängerin Senhit tritt 2021 beim ESC an.  Foto: Panini S.p.A.

Senhits Musikstil wird in den vergangenen Jahren elektronischer.

Nach dem ESC 2011 beginnt Senhit ihren Stil zu ändern. 2016 geht sie auf Tour durch europäische Clubs und tritt etwa in Mailand, Amsterdam, Berlin und London auf. Ihre Musik, früher eher Italopop, wird elektronischer und klingt nach modernen Clubtracks. Für Musikvideos im Jahr 2019 arbeitet sie mit Luca Tomassini zusammen, der als Choreograf schon für Michael Jackson, Madonna und Kylie Minogue gearbeitet hat. Durch ihren Poptitel "Dark Room" rückt die Sängerin wieder ins Blickfeld des sanmarinesischen Senders und er nominiert sie direkt für den ESC 2020 in Rotterdam. In einem Online-Voting entscheiden sich ESC-Fans weltweit für ihren Song "Freaky!" als Wettbewerbstitel.

Senhits nächste Teilnahme wird um ein Jahr verschoben

San Marinos Sängerin Senhit tritt 2021 beim ESC an.  Foto: Panini S.p.A.

Senhits neuer ESC-Song ist so "Freaky!" wie das Kuscheln mit einem Teddybär.

Anders als die zeitlosen Clubtitel bisherigen Alben ist "Freaky!" ein etwas trashiger Retrosong mit Funkelementen. Der Song soll das Leben derer feiern, die anders sind - und die Freiheit, ohne Vorurteile zu leben. "Freaky!" soll dazu anhalten, alte Regeln zu brechen und neue aufzustellen. Ob Senhit mit diesem Song das Finale erreicht hätte, wird niemals geklärt werden - aber 2021 wird sie mit einem anderen Song wieder dabei sein. "Ich bin voller Freude. Wirklich. Es ist ein neues Geschenk und ich werde dafür immer dankbar sein", so die Sängerin. Sie verspricht: "Wir werden Spaß haben!"

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2020 | 22:15 Uhr