Laura Rizzotto auf der Bühne in Lissabon. © eurovision.tv Fotograf: Andres Putting
Stand: 11.05.18 15:48 Uhr

Laura Rizzotto: Brasilianisches Feuer für Lettland

Ein bisschen mehr Respekt - das wünscht sich Laura Rizzotto in ihrem Song "Funny Girl". In dem Lied geht es um eine Frau, die von dem Mann, in den sie verliebt ist, nicht respektiert wird. Respekt hat sich die Sängerin beim lettischen Vorentscheid "Supernova 2018" mit ihrem Auftritt bereits verschafft - und die Favoriten Sudden Lights hinter sich gelassen. Dafür gibt es nicht nur Anerkennung, sondern auch die meisten Punkte von Jury und Publikum und damit das Ticket zum Eurovision Song Contest in Lissabon.

Laura Rizzotto auf der Bühne in Lissabon. © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Lettland: Laura Rizzotto - "Funny Girl"

Eurovision Song Contest -

Sie lebte in Rio de Janeiro, Boston, Los Angeles und New York. Nun führt sie ihr Weg nach Lissabon: "Funny Girl" Laura Rizzotto startet für Lettland im zweiten Halbfinale.

4,28 bei 130 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Brasilianisches Feuer und lettische Wurzeln

Laura Rizzotto bei ihrem Auftritt beim lettischen Vorentscheid 2018 auf der Bühne.

Laura Rizzotto gewinnt den lettischen Vorentscheid 2018 mit "Funny Girl".

In Rio de Janeiro wird Laura Rizzotto 1994 als Tochter eines Letten und einer Brasilianerin geboren. Heute lebt sie in New York. Brasilianisches Feuer, lettische Wurzeln und US-amerikanische Einflüsse - eine bunte Mischung, wie sie wohl kaum ein anderer ESC-Kandidat zu bieten hat. Auch wenn Rizzotto ohnehin sozusagen in der Welt zu Hause ist, dürfte sie sich in Lissabon besonders wohl fühlen - wird dort doch ihre Muttersprache Portugiesisch gesprochen.

Entdeckt an der Copacabana

Mit neun Jahren fängt Laura an, Klavier zu spielen. Zwei Jahre später schreibt sie ihre erste Ballade, die den Titel "Reason Why" trägt. Im Teenageralter bringt sie sich außerdem selbst bei, Gitarre und Ukulele zu spielen. Mit 15 beginnt Laura, in der brasilianischen Hauptstadt mit ihren eigenen Songs aufzutreten. Ein Jahr später sieht ein Mitarbeiter einer Plattenfirma sie in einem Jazz-Club an der Copacabana spielen. Er ist begeistert und verschafft ihr einen Plattenvertrag bei Universal Music Brazil. Das Debüt-Album lässt nicht lange auf sich warten - "Made In Rio" kommt 2011 in die Läden.

Laura Rizzotto

Bürgerlicher Name: Laura de Carvalho Rizzotto
Geburtsdatum: 18. Juli 1994
Geburtsort: Rio de Janeiro, Brasilien
Wohnort: New York, USA
Kontakt:
Website
Facebook
Instagram
Twitter
YouTube

Umzug in die USA

2012 wird der talentierten Musikerin ein Stipendium am Berklee College of Music angeboten. Um diese Chance ergreifen zu können, zieht Rizzotto in die USA nach Boston. Doch dort bleibt sie nicht lange. Für ihr zweites Album wechselt Laura wieder ihren Wohnort - 2013 geht es für sie von der Ostküste an die Westküste der Vereinigten Staaten, nach Los Angeles. Der Wohnortwechsel scheint die benötigte Inspiration zu liefern: 2014 kommt das selbst produzierte Album "Reason To Stay" auf den Markt.

Bachelor- und Masterabschluss in der Tasche

Neben dem Musikmachen geht Rizzotto außerdem weiter zur Uni. Sie macht einen Bachelor-Abschluss am California Institute of the Arts. Ihr Hauptfach: Bildende Kunst. Im Nebenfach belegt sie Musik. Doch das reicht der Sängerin nicht. 2014 zieht sie nach New York und schreibt sich an der Columbia University ein. Dort macht sie einen Masterstudiengang in Musik. Das Abschlusszeugnis hält sie 2017 in den Händen.

Teilnehmer

Ganz in Rot für mehr Respekt

Vocal Coach von Jennifer Lopez

Im Laufe ihrer noch jungen Karriere arbeitet Laura Rizzotto mit großen Namen aus dem Musikgeschäft zusammen - dazu gehört die brasilianische Jazz-Legende Eumir Deodato. 2016 und 2017 ist sie für Sony Music als portugiesischer Vocal Coach sogar für Superstar Jennifer Lopez tätig, die für ein Projekt mit brasilianischen Künstlern zusammenarbeitet.

Seit ihrem ersten selbst geschrieben Lied, veröffentlicht die junge Sängerin mehr als 100 Songs - dabei ist sie im Jahr ihrer ESC-Teilnahme gerade mal 23 Jahre alt. Auch ihr Lied "Funny Girl" hat die Musikerin selbst geschrieben.

Dieses Thema im Programm:

ONE | 10.05.2018 | 21:00 Uhr