Die mazedonische Sängerin Tijana Dapcevic, die 2014 beim ESC antritt, im Porträt © Tijana Dapcevic Foto: Dejan Milićević, Petar Vujanić [studio Inok]
Stand: 08.05.14 21:29 Uhr

Mazedonien (FYR): Tijana Dapčević

Tiefe Stimme, volle Lippen und ein vielversprechender Blick - Tijana Dapčević punktet mit Sexappeal und einer dicken Portion Selbstbewusstsein. Wenn die blonde Sängerin die Bühne betritt ist sofort klar: hier steht keine Anfängerin. Auch bei der Präsentation ihres ESC-Songs "Tamu kaj shto pripagjam" (Dort wo ich hingehöre) in der mazedonischen Erfolgssendung "Hit na Mesecot" (Der Hit des Monats) Ende Februar 2014 tritt sie gewohnt lässig und souverän auf. Nach der mazedonischen Version serviert sie das Lied gleich noch mal auf Englisch, frei übersetzt mit "To The Sky". Letzteres wird sie auch in Kopenhagen zum Besten geben.

Tijana Dapčević für Mazedonien (FYR) © NDR Foto: Rolf Klatt

Mazedonien (FYR)/Tijana Dapčević: "To The Sky"

Eurovision Song Contest -

Beim 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen sang die Mazedonierein den Song "To The Sky". Ihr Auftritt aus dem zweiten Halbfinale im Video.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

ESC-Titel mit Spannung erwartet

Sechs Monate haben die Fans auf Tijana Dapčevićs Songpräsentation hin gefiebert. Bereits im August des Vorjahres bestimmt der Sender MKRTV, dass die erfolgreiche Musikerin Mazedonien in Kopenhagen vertreten soll - nur das Lied steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Mehr als 50 Kompositionen sollen der Interpretin zur Auswahl vorgelegen haben. Am Ende entscheidet sie sich für "Tamu kaj shto pripagjam", einem von drei Vorschlägen aus der Feder des mazedonischen Hitkomponisten Darko Dimitrov, mit dem sie schon seit 14 Jahren zusammenarbeitet. "Wir haben uns für den rhythmischsten Song entschieden. Ich glaube sehr an das Lied und bin ganz sicher, dass wir eine gute Performance beim ESC abliefern werden", so Dimitrov. Auf eine überzeugende Darbietung kann der Vollprofi ohne Zweifel setzen. Ob die austauschbar-wirkende Eurodance-Nummer das internationale Publikum auch musikalisch überzeugt, bleibt abzuwarten.

Tijana hat das Bühnen-Gen

Tijanas Selbstsicherheit beruht nicht nur auf Talent, sondern auch auf einer fundierten musikalischen Ausbildung und jahrzehntelanger Erfahrung im Musikbusiness. Mit sieben Jahren fängt die 1976 in Skopje geborene Tijana an Cello zu spielen. Nach der Schule studiert sie in ihrer Heimatstadt Musik mit Schwerpunkt Cello und schließt 1999 mit einem Diplom ab. 2001 veröffentlicht sie ihr erstes Pop-Album. Tijana gewinnt Musikwettbewerbe in Montenegro und Serbien und hat in allen Staaten des ehemaligen Jugoslawiens Erfolg. Mittlerweile hat das Energiebündel fünf Alben herausgebracht und sich auch als Moderatorin und Theaterschauspielerin einen Namen gemacht.

Familie mit Musik im Blut

In Kopenhagen gibt es eine doppelte Dosis Todevska, so der Mädchenname von Tijana Dapčević. Beim Auftritt wird sie von ihrer kleinen Schwester Tamara Todevska im Backgroundchor unterstützt. Die neun Jahre Jüngere ist auch Popsängerin und im westlichen Balkan ebenfalls keine Unbekannte, wenn auch nicht ganz so erfolgreich. In Sachen Grand Prix ist Tamara ihrer großen Schwester aber eine Nasenlänge voraus: 2008 startet sie mit dem Trio Tamara feat. Vrcak & Adrian für Mazedonien in Belgrad. Mit dem Beitrag "Let Me Love You" schrammen die drei ganz knapp am Finaleinzug vorbei. 

Komponist mit ESC-Erfahrung

Die mazedonische Sängerin Tijana Dapcevic, die 2014 beim ESC antritt, im Porträt © Tijana Dapcevic Foto: Dejan Milićević, Petar Vujanić [studio Inok]

In Kopenhagen wird Tijana Dapčević von ihrer kleinen Schwester Tamara Todevska im Backgroundchor unterstützt.

Tijana Dapčevićs Songschreiber Darko Dimitrov hat es beim ESC noch weiter gebracht. Aus seiner Feder stammt der Titel "Ninanajna", mit dem Elena Risteska in Athen 2006 den zwölften Platz erreicht - das bisher beste Ergebnis für Mazedonien. Allerdings hat Darko auch bei "Pred Da Se Razdeni"seine Finger im Spiel. Ein Song, mit dem Esma und Lozano in Malmö 2013 im Halbfinale untergehen. Mit "To The Sky" hat der erfolgreiche Komponist jetzt eine neue Chance, sein Händchen für Hits auch international unter Beweis zu stellen.

Viele Unterstützer fehlen

Besonders leicht wird es diesmal nicht für Mazedonien. Mit Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien, wo Tijana Dapčević seit 2002 lebt, sind gleich drei Länder aus dem ehemaligen Jugoslawien nicht dabei, die Mazedonien traditionell viele Punkte geben. Auch auf die übliche Unterstützung aus Bulgarien und der Türkei müssen die Sängerin und ihre Crew mangels Teilnahme verzichten. Die erschwerten Umstände werden die Powerfrau vermutlich erst recht zu einem kraftvollen Auftritt animieren. Für die Endrunde reicht es trotzdem nicht. Tijana Dapčević fliegt im Halbfinale raus.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr

Songtext: Tijana Dapčević - "To The Sky"

Lyrics

I've got a feeling that i wanna go loud
Make my move and let it all get out
I've got a feeling that i wanna go wild
Take my hand baby i got all night

Take me now, you know i want you
Hold me now, cause i can't stop it
Take me up, where we can do this
To the stars tonight

Where do we go now
To the sky, you and I, beautiful
Where do we go now
To the stars, shine so bright and through the sky
Where do we go now?

I've got the feeling that i need you all time
You make me free and that's why youre all mine
I've got the feeling that we both could shine
Held together by the hand of life

Take me now, you know i want you
Hold me now, cause i can't stop it
Take me up, where we can do this
To the stars tonight

Where do we go now
To the sky, you and I, beautiful
Where do we go now
To the stars, shine so bright and through the sky

Now i don't wanna live without you for another day
And if I've said it twice it means that you will have to stay.
You better hold me, dance me, sway like this forever,
Take me dancing tonight

Take me now, you know i want you
Hold me now, cause i can't stop it now

Where do we go now
To the sky, you and I, beautiful
Where do we go now
To the stars, shine so bright and through the sky
Where do we go now
To the stars, shine so bright and through the sky
Where do we go now?

Song writers: Elena Risteska Ivanovska, Darko Dimitrov
Song composers: Darko Dimitrov, Lazar Cvetkoski