Die Schweizer ESC-Kandidatin Rykka © SRF/Lukas Mäder Foto: Lukas Mäder
Stand: 31.03.16 10:00 Uhr

Rykka: Von der Straßenmusikerin zur ESC-Teilnehmerin

Unser Nachbarland Schweiz ist 2016 mit einer Kanadierin angetreten: Die 1986 in Vancouver geborene Rykka singt den selbstgeschriebenen Titel "The Last Of Our Kind". Mit dem Popsong gewinnt die Sängerin im Februar 2016 den Schweizer Vorentscheid "Die große Entscheidungsshow". Somit ist 28 Jahre nach Céline Dion erneut eine Kanadierin für die Eidgenossen ins Rennen gegangen. 1988 in Dublin hatte die mittlerweile zum Weltstar avancierte Dion den Eurovision Song Contest für die Schweiz mit "Ne partez pas sans moi" gewonnen. Daran gemessen lag die Latte für Rykka also extrem hoch.

Schweiz: Rykka kommt im Nebel auf die Bühne. © NDR/Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt

Schweiz: Rykka - "The Last Of Our Kind"

Eurovision Song Contest -

Für die Schweiz steht Rykka mit "The Last Of Our Kind" beim ESC-Halbfinale in Stockholm auf der Bühne. Ein Auftritt mit grauer Perücke, Goldregen und viel Qualm.

3,57 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rykkas Großvater ist Schweizer

Die ersten musikalischen Gehversuche macht Rykka zwar in Vancouver, die Schweiz spielt aber schon immer eine große Rolle im Leben von Christina Maria Rieder, so ihr Geburtsname. Christinas Großvater war aus dem Alpenland nach Kanada ausgewandert und eröffnete in Vancouver eine Schweizer Bäckerei. Neben Wähen, Wecken und Rüblitorte lernt sie in Vancouver im "Club der Schweizer" auch die Gesangs- und Bekleidungskultur der Eidgenossen kennen. Ihre Eltern singen dort im Schweizer Chor und Christina gibt mit neun Jahren ihr musikalisches Debüt im Club. Als sie zum ersten Mal die Heimat ihres Großvaters besucht, ist sie verwundert, dass die Schweizer nicht in Trachten herumlaufen.

Singer-Songwriter mit 16 Jahren

Rykka

Geburtstag: 13.03.1986
Geburtsort: Vancouver
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz
Sternzeichen: Fische
Kontakt:
Webseite
Facebook
Twitter

Im Alter von 16 Jahren beginnt Christina Gitarre zu spielen und eigene Songs zu schreiben - orientiert sich von nun an aber an englischsprachigem Folk. Die Musik wird ihre große Leidenschaft und Christina Vollzeit-Straßenmusikerin. Später studiert sie Jazzgesang - es folgen erste Plattenaufnahmen. Ihr Album "Straight Line" wird 2010 auch in der Schweiz veröffentlicht. Neben Kanada tritt sie in der Schweiz und Deutschland auf.

Christina entwickelt sich als Musikerin weiter, weg vom Folk, hin zu Electro und Pop. Auch den Namen empfindet sie nicht mehr als passend. Sie sucht im Internet nach Babynamen, stößt auf "Rykka" und wählt ihn als Synonym. Anfang 2013 erscheint das erste Album unter ihrem Künstlernamen. "Kodiak" kommt in Kanada und Europa heraus und Rykka geht auf ausgedehnte Konzerttour. Mittlerweile ist die Sängerin in die Heimat ihres Großvaters gezogen. In Meilen bei Zürich lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann, fünf Mitbewohnern, Kater Charlie und einer Herde Schafe in einem alten Bauernhaus.

Teilnehmer

Kanadierin unter Schweizer Flagge

Für eigene Überzeugungen kämpfen

Den Song "The Last Of Our Kind" hat Rykka zusammen mit ihren alten kanadischen Freunden Mike James, Jeff Dawson und Warne Livesey extra für den ESC-Vorentscheid geschrieben. Es geht darum, wie wichtig es ist, für seine Überzeugungen zu kämpfen und Liebe walten zu lassen - vor allem in schwierigen Zeiten. Der ESC-Song wird auch auf Rykkas fünftem Album "Beatitudes" zu finden sein, das noch in diesem Jahr erscheint. Die erste Singleauskopplung "Movies" avancierte in der Schweiz bereits 2015 zum Radiohit. Leider ist es mit "The Last Of Our Kind" weniger gut für die gebürtige Kanadierin gelaufen. Rykka ist im zweiten Halbfinale ausgeschieden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr