Alena Lanskaja und Tänzer auf der Bühne beim ESC 2013. © NDR Foto: Rolf Klatt
Stand: 20.05.13 20:08 Uhr

Weißrussland: Alena Lanskaja

von Annette Yang

Alena Lanskaja gewann bereits im vergangenen Jahr den Vorentscheid "Eurofest" in ihrer Heimat Weißrussland. Wegen angeblicher Voting-Manipulation wurde sie später disqualifiziert. Stattdessen trat Litesound an.

Alena Lanskaja und Tänzer und Bandmitglieder auf der Bühne beim ESC 2013. © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Weißrussland: Alena Lanskaja - "Solayoh"

Eurovision Song Contest -

Beim 58. Eurovision Song Contest 2013 im schwedischen Malmö performte Alena Lanskaja für Weißrussland ihren Song "Solayoh".

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In ihrer Heimat ein Star

Die 27-jährige Sängerin stammt aus der Stadt Mahiljou im Osten Weißrusslands. Sie hat in ihrer Heimat bereits mehrere Musikpreise gewonnen. Ihre Karriere als Sängerin startete 2005, als sie beim "Slavianski Bazaar" Festival in Vitebsk teilnahm. Ihr erstes Musikvideo erschien 2008 und Alena nahm zum ersten Mal bei einem internationalen Musikfestival in Bulgarien teil. Zwei Jahre später erschien ihr erstes Album "Mazes Of Love" mit russischen und englischen Songs.

Zweiter Anlauf

Alena Lanskaja aus Weißrussland bei Eurovision in Concert in Amsterdam © NDR Fotograf: Patricia Batlle

Alena und ihre Bühnencrew waren auch bei Eurovision in Concert Mitte April in Amsterdam dabei.

Im Dezember löste Alena das Ticket zum ESC 2013, kündigte aber bald danach an, in Malmö mit einem anderen Song anzutreten als im Vorentscheid. Im Februar flog sie nach London, um dort in den legendären Abbey Road Studios geeignetes Material aufzunehmen. Noch bevor das weißrussische Fernsehen es offiziell machte, wurde nun der neue Song "Solayoh" auf iTunes und YouTube der Öffentlichkeit vorgestellt. Die trotz Vorveröffentlichung auf MySpace teilnahmeberechtigte Komposition von Marc Paelinck schwelgt in synkopierten Rhythmen und wandelt dabei unverkennbar auf den Spuren Ruslanas "Wild Dances", Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2004. Damit hat Alena es ins Finale in Malmö geschafft, wo sie Platz 16 belegt.

Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel

Seit 2004 nimmt das Land am Eurovision Song Contest teil, erreichte aber nur dreimal das Finale. Koldun schaffte es 2007 auf den sechsten Platz, 2012 kamen 3+2ins Finale, belegten am Ende aber nur den vorletzten Platz. Und jetzt Alena Lanskaja mit "Solayoh". Eine nachträgliche Neuauflage des Songs oder gar ein kompletter Kandidatenwechsel nach interner Entscheidung ist nicht ungewöhnlich in Weißrussland: Bereits 2005 gewann Angelica Agurbash mit dem Song "Boys and Girls", der wurde aber später durch "Love Me Tonight" ersetzt. 2010 konnte sich 3+2 mit dem Song "Far Awa" durchsetzen, die Band performte aber im Finale des Eurovision Song Contest "Butterflies". 2011 war Annastasiya Vinnikova kurzfristig für die eigentlich gewählte Katja Langer ins Rennen geschickt worden. Ihr Song hieß zunächst "Born in Bielorussia" wurde dann umgetextet und in "I Am Bielorussian" umbenannt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr

Songtext: Alena Lanskaja "Solayoh"

Lyrics

Friday night was going nowhere…
Sitting in a small café,
Feeling lonely, a little tired,
I’ve been working hard all day.

Then a noise caught my attention,
And I heard a wonderful sound;
Coming at me like a tsunami,
Nearly took my feet off the ground.

A rush of excitement flowed into my ears.
Oh, beautiful people, ah ha-hi ha-hi-ha!
Hi-ia-ia-ia!

Solayoh, Solayoh, where the sun is always shining on ya.
We play-oh, we play-oh to the rhythm of a cha-cha.
Solayoh, Solayoh, turn the music up, it's gonna get ya.
We play-oh, we play-oh, we can make it into a hot night.

Situation started improving.
Maybe this was kismet now.
And my body started moving,
I was really shaking down.

Something happened when I was dancing,
I could feel that powerful beat,
Taking me to new dimensions,
Waking up the devil in me.

A heavenly chorus and love all around.
Oh, beautiful people, ah ha-hi ha-hi-ha!
Hi-ia-ia-ia!

Solayoh, Solayoh, where the sun is always shining on ya.
We play-oh, we play-oh to the rhythm of a cha-cha.
Solayoh, Solayoh, turn the music up, it's gonna get ya.
We play-oh, we play-oh, we can make it into a hot night.

It feels like I'm dreaming, this word makes no sense.
Let's sing it again now, “Ah ha-i!”

Solayoh, Solayoh where the sun is always shining on ya.
We play-oh, we play-oh to the rhythm of a cha-cha.
Solayoh, Solayoh, turn the music up, it's gonna get ya.
We play-oh, we play-oh, we can make it into a hot night.
Solayoh, Solayoh, turn the music up, it's gonna get ya.
We play-oh, we play-oh, we can make it into a hot night.
We can make it into cha-cha!

Song writer(s): Martin King
Song composer(s): Marc Paelinck