Stand: 24.07.20 12:25 Uhr

Abba wollen 2021 fünf neue Songs veröffentlichen

Die schwedische Band ABBA. © NDR

2021 wollen die Bandmitglieder wieder zusammen touren - allerdings nur als Hologramme.

40 Jahre nach ihrem letzten Album "The Visitors" soll es nun tatsächlich neue Musik von Abba geben. Anders als bisher bekannt, will die Gruppe im Jahr 2021 offenbar nicht nur zwei, sondern gleich fünf neue Songs herausbringen. Das berichtet BBC-Radio-Journalist Geoff Lloyd nach einem Gespräch mit Abba-Mitglied Björn Ulvaeus in seinem Podcast "Reasons To Be Cheerful". Bereits im April 2018 kündigte die Band zwei neue Songs an, die in einem Studio in Stockholm aufgenommen wurden. Außerdem sollte es eine große Tour mit Abba-Hologrammen, sogenannten Abbataren, geben. Doch zuerst wurde die Veröffentlichung der Songs wegen technischer Probleme verschoben und nun macht die Corona-Krise der Band einen Strich durch die Rechnung. Ulvaeus habe ihm aber versprochen, dass die neue Musik 2021 veröffentlicht wird, so Lloyd. Auch die Tour solle stattfinden. Abba-Managerin Görel Hanser bestätigt gegenüber der schwedischen Zeitung "Aftonbladet" allerdings weiterhin nur zwei neue Songs.

Abba-Songs: Tanzbarer 70er-Pop und zeitlose Sounds

Die neuen Songs wurden von Björn Ulveaus immer wieder angekündigt und dann immer wieder verschoben. Bereits bekannt ist: Zwei der fünf Songs tragen die Titel "I Still Have Faith In You" und "Don't Shut Me Down". Während sich ein Song wie ein tanzbarer Popsong der 70er-Jahre anhören soll, soll der andere zeitloser und "nordisch-traurig und gleichzeitig fröhlich sein". Für Ulveaus sorge die "überragende Qualität" der zwei Sängerinnen Agneta Fältskog und Anni-Frid Lyngstad dafür, dass sich auch das traurigste Lied ermutigend anfühle. Wie die drei nun zusätzlich angekündigten Songs klingen, ist noch unbekannt.

Abba-Mitglieder arbeiten an eigener Musik

Björn Ulveaus und Benny Andersson von Abba beim 20-jährigen Jubiläum des Musicals "Mamma Mia" 2019 in London. © pictrue alliance / empics Foto: Yui Mok

Björn Ulveaus (l.) und Benny Andersson haben die Musik des Abba-Musicals "Mamma Mia" geschrieben.

Die Band Abba verkaufte in ihrer Karriere über 400 Millionen Alben und ist eine der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten. Ihre internationale Karriere startete mit dem Song "Waterloo" und dem Sieg beim Eurovision Song Contest 1974 in Brighton. Bereits ein Jahr zuvor wollten Abba mit "Ring Ring" zum ESC nach Luxemburg, der Song wurde im schwedischen Vorentscheid "Melodifestivalen" aber nur Dritter. Abba haben sich nie offiziell getrennt, zwischen 1986 und 2018 sind sie aber nicht zusammen aufgetreten. Benny Andersson und Björn Ulveaus haben seit den 80er-Jahren erfolgreich zusammen an Musicals wie "Chess" und "Mamma Mia" gearbeitet, Andersson ist zudem Bandleader eines Orchesters und brachte ein Piano-Album heraus. Zusammen schrieben Andersson und Ulveaus den Eröffnungssong des ESC 2013 in Malmö. Agneta Fältskog und Anni-Frid Lyngstad arbeiteten beide an einer Solokarriere. Fältskog zog sich mehr als ein Jahrzehnt aus der Öffentlichkeit zurück, brachte 2013 aber ein neues Album heraus. Auch Lyngstad veröffentlichte in unregelmäßigen Abständen neue Musik, am erfolgreichsten blieb aber ihre Single "I Know There's Something Going On", die 1982 von Phil Collins produziert wurde.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 29.08.2020 | 19:05 Uhr