Stand: 16.01.18 09:53 Uhr

Alexander Rybak will wieder zum Song Contest

Gewinner Alexander Rybak beim ESC 2009 in Moskau © NDR Foto: Rolf Klatt

Für Alexander Rybak könnte es ein Song-Contest-Comeback geben: Der Gewinner von 2009 tritt beim norwegischen Vorentscheid an.

Norwegen hat seine zehn Finalisten für den nationalen Vorentscheid bekannt gegeben. Es sind gleich mehrere alte Bekannte aus vorangegangenen Song-Contest-Jahren beim Melodi Grand Prix dabei. Einer von ihnen: Alexander Rybak, der Gewinner aus 2009. Neun Jahre nachdem er sich in Moskau mit "Fairytale" auf den ersten Platz fiedelte, möchte er noch einmal sein Glück beim Eurovision Song Contest versuchen. Der 31-Jährige tritt mit dem Titel "That's How You Write A Song" an.

Die singende Hälfte von Jowst

Aleksander Walmann von Jowst performt "Grab The Moment" auf der ESC-Bühne in Kiew. © Eurovision.tv Foto: Andres Putting

In Kiew trat Aleksander Walmann als Teil von Jowst an - nun versucht er es als Solo-Künstler.

Der zweite "ESC-Wiederholungstäter" ist Aleksander Walmann. 2017 stand er zusammen mit dem DJ und Produzenten Joakim With Steen als Jowst auf der Song-Contest-Bühne - Alexander Walmann war für den Gesang zuständig. Die beiden schafften es mit dem Song "Grab The Moment" in Kiew ins Finale und belegten dort den zehnten Platz. Beim Melodi Grand Prix tritt Walmann mit dem Titel "Talk To The Hand" an.

Stella Mwangi mit Duett-Partnerin

Eine weitere alte Bekannte ist Stella Mwangi. Sie hat mit dem Song Contest noch eine Rechnung offen: 2011 in Düsseldorf scheiterte sie im Halbfinale. Damals noch als Solo-Act, will sie in diesem Jahr beim norwegischen Vorentscheid zusammen mit Alexandra Rotan als Duo mit dem Song "You Got Me" ihr Glück versuchen.

Die anderen sieben Teilnehmer sind Charlotte Kjær, Alejandro Fuentes, Vidar Villa, Tom Huga, Ida Maria, Rebecca und Nicoline. Ob Norwegen am Ende mit einem erfahrenen ESC-Kandidaten oder mit einem der sieben Neulinge nach Lissabon fährt, entscheidet sich beim Melodi Grand Prix am 10. März.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | ESC Update | 27.01.2018 | 19:05 Uhr