Stand: 23.05.21 15:14 Uhr

American Song Contest startet 2022

Schriftzug "Eurovision Song Contest" auf einer USA-Flagge. © EBU

Der Song Contest geht in die USA. Propagate und Universal Television werden den American Song Contest produzieren, der 2022 auf NBC ausgestrahlt wird.

Pläne für einen American Song Contest gibt es schon länger. 2022 soll er erstmals ausgetragen werden. Wie die European Broadcasting Union (EBU) am Rande des ESC in Rotterdam bekannt gab, hat sich der Fernsehsender NBC die Rechte an der Übertragung des ersten Song Contests in den USA gesichert. Die fünfzig US-Bundesstaaten, die Außengebiete Amerikanisch-Samoa, Nördliche Marianen, Puerto Rico und Amerikanische Jungferninseln sowie die Hauptstadt Washington werden jeweils einen Act ins Rennen schicken. Die Staaten können dafür entweder Solokünstler, Duos oder Bands mit bis zu sechs Mitgliedern auswählen.

American Song Contest wird über drei Runden ausgetragen

Der American Song Contest wird voraussichtlich über drei Runden ausgetragen. Auf eine Qualifikationsrunde soll eine Halbfinal-Runde und dann das große Finale folgen.

Nähere Details zum Format wurden von der EBU noch nicht offiziell bestätigt. Im vergangenen Herbst gab Ola Melzig, der im Produktionsteam am American Song Contest arbeitet, aber einen Einblick, wie das Format vermutlich im Detail aussehen wird. In einem Interview mit Humans of Eurovision sagt er, dass es voraussichtlich fünf Qualifikations-Events gibt, bei der aus jeder Show vier Staaten den Einzug ins Halbfinale schaffen können. In den beiden Semis würden dann jeweils zehn Länder gegeneinander antreten, von denen pro Event fünf das Finale erreichen. Die besten zehn Acts kämpfen dann im Finale um den Sieg. Offiziell bestätigt wurde dieses Format aber bislang noch nicht.

Erfahrene Show-Profis aus Schweden in Planungen involviert

Der US-Medienmanager Ben Silverman leitet das Produktionsteam, das den ESC in die USA bringen wird. Mit im Team hat er erfahrene ESC-Produzenten wie die Schweden Anders Lenhoff, Peter Settman, Ola Melzig sowie Christer Björkman. "Der Eurovision Song Contest ist das größte Livemusik-Event der Welt und es ist eine Ehre, das Event in die Vereinigten Staaten zu bringen und dass unser Traum eines American Song Contests wahr wird", ließ das Team verlauten.

ESC in Amerika nicht unbekannt

Die Sängerin Senhit mit  Flo Rida auf der Bühne vom ESC © EBU Foto: Thomas Hanses

Die Sängerin Senhit und Flo Rida standen 2021 gemeinsam für San Marino auf der ESC-Bühne. Mit dem Song "Adrenalina" kamen sie auf den 22. Platz.

Der Eurovision Song Contest hat seit einigen Jahren auch in den USA viele Fans. 2016 übertrug der Kabelsender Logo zum ersten Mal das Finale des ESC. Selbst der ehemalige Präsident Barack Obama kennt den ESC, wie er im gleichen Jahr während einer Rede in Deutschland durchblicken ließ. US-Stars wie Justin Timberlake und Madonna hatten als Intervall-Act schon ihre ESC-Momente - mal mehr, mal weniger magisch. In diesem Jahr trat US-Rapper Flo Rida sogar als Teilnehmer an - gemeinsam mit Senhit stand er für San Marino auf der Bühne.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 29.05.2021 | 19:05 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/news/American-Song-Contest-startet-2022,amerika368.html