Stand: 08.11.18 11:00 Uhr

BB Thomaz arbeitet am großen Auftritt

Pressefoto BB Thomaz © NDR/Christoph Pellander

BB Thomaz hat Power: Sie ist gleichzeitig Musikerin und Fitnesstrainerin und kümmert sich um ihren zweieinhalbjährigen Sohn.

Beim Song Writing Camp in Berlin können viele Kandidaten mit den Songwritern manchmal bis zum späten Abend an ihren Liedern arbeiten. BB Thomaz kann das nicht. Denn die 34-Jährige ist nicht nur Musikerin und Zumba-Trainerin, sondern auch Mutter. Ab dem Nachmittag kümmert sie sich deshalb um ihren zweieinhalbjährigen Sohn. Ihre Songs aus dem Camp müssen sich deswegen aber natürlich nicht verstecken, alleine der vom ersten Tag sei schon ein "gigantischer Song", so BB Thomaz, "ein emotionales Feuerwerk".

Modeln, Musik und Schauspiel: BB ist vielseitig

BB Thomaz kommt aus Düsseldorf, heißt eigentlich Béatrice Thomas und wurde in New York City geboren. Mit zehn Jahren kam sie nach Deutschland, spielte hier am Theater in Nürnberg und bekam eine Musicalrolle. Später war sie im Vorprogramm von Bands wie UB40 und Backgroundsängerin von Sandra. BB Thomaz studierte Musik, Soziologie und Europäische Ethnologie in München, arbeitete als Schauspielerin und Model, aber ihre große Leidenschaft galt immer der Musik. Sie liebt es, durch Musik emotional berührt zu werden, sagt sie. BB Thomaz bekam mehrfach den Deutschen Rock- und Pop-Preis und erreichte 2017 den vierten Platz der siebten Staffel "The Voice of Germany", in der sie sich unter anderem gegen Gregor Hägele durchsetzte, der ebenfalls am Song Writing Camp teilnimmt.

BB Thomaz

Bürgerlicher Name: Béatrice Thomas
Kontakt:
Webseite
Facebook
Instagram
YouTube

Auf der Bühne muss etwas passieren

Wer sich BB Thomaz‘ YouToube-Account ansieht, findet dort - untypisch für eine Sängerin - vor allem Fitnessvideos. Diese Power kann man sich bei ihr auch sehr gut auf der ESC-Bühne vorstellen. Bei einer Ballade würde sie nicht tanzen, sagt sie. Es macht ihr sichtlich Spaß, über mögliche Auftritte nachzudenken. Wenn es der Song hergibt, möchte sie ein "mega krasses Outfit" tragen und fügt lachend hinzu, auch gern "pseudo-Diva-mäßig in einem großen Sektglas liegen - wie Marilyn Monroe". Ihre ESC-Lieblingssongs sind auch zwei, in denen visuell viel geboten wird: Loreens "Euphoria" und Nettas "Toy". BB Thomaz ist sich sicher: "Die Leute wollen beides sehen: Emotionen und dass etwas auf der Bühne passiert."

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 24.11.2018 | 19:05 Uhr