Stand: 14.05.16 00:01 Uhr

Jamie-Lee und Iveta: Zwei Norddeutsche im ESC-Finale

Die armenische Sängerin  Iveta Mukuchyan jubelt im Greenroom. © NDR Foto: Rolf Klatt

Die Deutsch-Armenierin Iveta Mukuchyan jubelt: Sie hat am Donnerstag den Sprung ins Finale geschafft.

Wenn heute Abend um 21 Uhr in Schweden in der Stockholmer Globe Arena die Eurovisions-Fanfare ertönt und das Finale des 61. Eurovision Song Contest eröffnet, tritt mit Jamie-Lee eine Niedersächsin für Deutschland an. Sie wird auf Startplatz zehn mit ihrem Beitrag "Ghost" um den dritten Sieg für Deutschland kämpfen. Die 18-Jährige ist aber nicht die einzige Norddeutsche im Wettbewerb. Auf dem begehrten letzten Startplatz 26 tritt mit Iveta Mukuchyan eine waschechte Hamburgerin an.

Iveta will unter die Top Ten

Die Armenierin zog mit ihrer Familie im Alter von sechs Jahren von Eriwan nach Hamburg, machte hier ihr Abitur und zog 2009 zurück nach Armenien, um Jazzgesang zu studieren. In Stockholm tritt die Künstlerin mit dem Lied "Love Wave" an. Am liebsten möchte die 29-Jährige mit dem Beitrag unter die Top Ten kommen, wie sie im Interview mit eurovision.de erzählt. Über Jamie-Lees Chancen in Stockholm sagt ihr "The Voice"-Pate Smudo: "Sie ist ein Champion, vielleicht dürfen wir auf ein Märchen hoffen."

News

Das sind die ESC-Teilnehmer 2016!

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen

Platzierungen im Finale

1. Ukraine: Jamala - "1944"
2. Australien: Dami Im - "Sound Of Silence"
3. Russland: Sergey Lazarev - "You Are The Only One"
4. Bulgarien: Poli Genova - "If Love Was A Crime"
5. Schweden: Frans - If I Were Sorry"
6. Frankreich: Amir - "J'ai cherché"
7. Armenien: Iveta Mukuchyan - "Love Wave"
8. Polen: Michał Szpak - "Colour Of Your Life"
9. Litauen: Donny Montell - "I've Been Waiting For This Night"
10. Belgien: Laura Tesoro - "What's The Pressure"
11. Niederlande: Douwe Bob - "Slow Down"
12. Malta: Ira Losco - "Walk On Water"
13. Österreich: Zoë - "Loin d'ici"
14. Israel: Hovi Star - "Made Of Stars"
15. Lettland: Justs - "Heartbeat"
16. Italien: Francesca Michielin - "No Degree Of Separation"
17. Aserbaidschan: Samra Rahimli - "Miracle"
18. Serbien: Sanja Vučič - "Goodbye (Shelter)"
19. Ungarn: Freddie - "Pioneer"
20. Georgien: Young Georgian Lolitaz - "Midnight Gold"
21. Zypern: Minus One - "Alter Ego"
22. Spanien: Barei - "Say Yay!"
23. Kroatien: Nina Kraljić - "Lighthouse"
24. Großbritannien: Joe and Jake - "You're Not Alone"
25. Tschechische Republik: Gabriela Gunčíková - "I Stand"
26. Deutschland: Jamie-Lee - "Ghost"