Stand: 10.05.18 23:18 Uhr

Wacken Open Air unterstützt AWS

Der Sänger von AWS auf der Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt

AWS sind im Finale des ESC 2018 - vielleicht auch dank der Schützenhilfe aus Wacken und den Metal-Fans.

Die Jungs der ungarischen Band AWS bringen Töne der härteren Gangart auf die Bühne des Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon. AWS haben sich modernem Metal-Rock - mit Elementen aus Metalcore, Post-Hardcore und Psychedelic Rock - verschrieben. Sie selbst sagen, ihre Musik sei ein Mittel, Gefühle auszudrücken - von extremer Wut bis ausgelassener Freude. Ihr ESC-Titel "Viszlát nyár" hat das Sterben zum Thema und stammt aus der Feder von Frontmann Örs Siklósi. Darin verarbeitet er - wie auch der deutsche Kandidat Michael Schulte in seinem Song "You Let Me Walk Alone" - den Tod seines Vaters.

WOA für AWS

Am Donnerstag traten AWS im zweiten Halbfinale auf und kämpften um einen der letzten zehn Finalplätze. Deutschland war abstimmberechtigt und AWS bekam prominente Unterstützung. Die Veranstalter des Wacken Open Air riefen alle Metalfans auf, ihre Stimme am Donnerstag den Ungarn zu geben. Es scheint sich ausgezahlt zu haben: AWS zogen tatsächlich ins Finale ein. Seit den finnischen Hardrockern und ESC-Siegern Lordi ist Metal beim Eurovision Song Contest durchaus salonfähig geworden.

Laut und lustig

Wir haben die Jungs am Sonntag auf dem roten Teppich in Lissabon getroffen. Dort machten die Rocker - zumindest optisch - eher den Eindruck, als würden sie auf den Abschlussball der Tanzschule gehen. Aber eins haben sie dann doch bewiesen: Sie sind mit Abstand die lautesten Teilnehmer des Wettbewerbs.

Alina Stiegler interviewt AWS aus Ungarn

Sind AWS im Herzen eine Boyband?

Eurovision Song Contest -

Die lautesten Teilnehmer am roten Teppich: AWS. Doch ausgesehen haben sie wie frisch vom Abi-Ball - und haben gezeigt, dass auch harte Jungs ganz charming sein können.

3,92 bei 24 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

ONE | 10.05.2018 | 21:00 Uhr