Stand: 18.07.2019 13:51 Uhr  | Archiv

Serhat veröffentlicht "Sing Na Na Na"

Mit einem 19. Platz hat Serhat das beste Ergebnis in der ESC-Geschichte San Marinos erzielt. Jetzt hat der türkische Sänger auch eine deutsche Version seines Songs "Say Na Na Na" veröffentlicht.

 

In den letzten Wochen hat der türkische Sänger Serhat die neue Version "Sing Na Na Na" in einem Studio in Deutschland produziert. Der Sänger wuchs in Istanbul auf und ging dort auf eine deutsche Schule, daher spricht er fließend Deutsch.

"Say Na Na Na" mit Alina Stiegler am Strand von Tel Aviv

Alina Stiegler und Serhat und das Team tanzen am Strand von Tel Aviv.  Foto: Claudia Timmann
Alina Stiegler und Serhat singen am Strand von Tel Aviv eine deutsche Version von "Say Na Na Na".

"Wir sind bestimmt auch ein wenig inspiriert durch Alinas deutsche Version", sagt Manfred Holz von der Produktionsfirma CAP-Sounds. Die Moderatorin hatte am Strand von Tel Aviv gemeinsam mit Serhat und Stefan Spiegel eine deutsche Version von "Say Na Na Na" gesungen. Vorausgegangen war der Gesangseinlage von Alina eine verlorene Wette: Bei der letzten Songcheck-Sendung im April hatte sie die Herzchen-Challenge gegen Stefan verloren.

Serhat hatte beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv für San Marino den 19. Platz belegt und damit das beste Ergebnis in der Geschichte des Kleinstaats erzielt. Vor allem beim Publikum kamen der charismatische Türke und sein Song "Say Na Na Na" gut an. "Dass wir den zehnten Platz im Televoting gemacht haben, hat uns geschmeichelt", so Holz.

VIDEO: Songcheck-Challenge: Alina singt "Say Na Na Na" auf Deutsch (2 Min)

 

Weitere Informationen
Freshtorge - YouTuber und ESC-Fan © NDR Foto: Christian Spielmann

Freshtorge: "Liebes San Marino, nehmt mich!"

Bisher tritt Freshtorge als ESC-Experte bei eurovision.de in Erscheinung. Jetzt will der 30-jährige YouTuber die Seiten wechseln und als Sänger teilnehmen - für San Marino. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 29.06.2019 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

San Marino

2019

Kurioses