Stand: 15.05.2020 10:55 Uhr  | Archiv

Eurovision Song Celebration: EBU präsentierte ESC-Acts online

Am 12. und 14. Mai hätten eigentlich die Halbfinale des Eurovision Song Contest stattfinden sollen. Wegen der Coronakrise wurde der komplette Wettbewerb in Rotterdam allerdings abgesagt - und somit blieben viele Sendeplätze bei europäischen Fernsehanstalten leer. Die ausrichtende Europäische Rundfunkunion (EBU) streamte allerdings online an den beiden Halbfinaltagen je eine Show und präsentierte darin die Kandidaten des Jahrgangs 2020. Die Eurovision Song Celebration zeigt die Musikvideos der Acts, die eigentlich um die Finalstartplätze gekämpft hätten - und das in der Reihenfolge, wie sie von den Produzenten der Shows bestimmt worden wäre.

Eurovision Song Celebration: Zweites Halbfinale

Eurovision Song Celebration: Erstes Halbfinale

Big Five und Gastgeber ebenfalls dabei

Außerdem waren die fürs Finale gesetzten Länder ebenso in der Show zu sehen, in der sie stimmberechtig gewesen wären. Am 12. Mai wurden also auch die Videos von Deutschland, Italien und der Niederlande gezeigt, am 14. Mai waren dann auch Großbritannien (UK), Spanien und Frankreich zu sehen. Es gab in beiden Shows kein Voting.

ESC-Fans konnten mit einem Video mitmachen

ESC-Fans in der Halle in Lissabon. © NDR Foto: Rolf Klatt
Dabei sein, aber von zu Hause aus: Die ESC-Fans können mit einem Video bei der Celebration mitmachen.

Nach den Wünschen der EBU sollte an diesen beiden Abenden - wenn schon nicht in Rotterdam, dann wenigstens zu Hause - eine ESC-Party stattfinden. Auch Fans des ESC waren angehalten, mitzumachen. Am Ende der Shows gab es - wie bei einem richtigen Halbfinale - einen Schnelldurchlauf. Zuschauer sollten zu jeweils 20-sekündigen Ausschnitten ihrer Lieblingssongs aus dem Jahr 2020 "singen, tanzen, springen und Party machen". Aus diesen Videos ist dann der "Fan Recap" entstanden. Die Eurovision Song Celebration war nicht das einzige ESC-Ersatzprogramm der EBU. Am 16. Mai, dem Finaltag, läuft die Show "Europe Shine A Light" ab 21.55 Uhr im Ersten. Vorher läuft "Eurovision Song Contest 2020 - das deutsche Finale live aus der Elbphilharmonie" präsentiert von Barbara Schöneberger ab 20.15 Uhr. Beide Shows gibt es auf eurovision.de auch als Livestream im Social-TV zum Mitdiskutieren.

Weitere Informationen
Barbara Schöneberger mit Michael Schulte und Peter Urban © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst

So haben wir den ESC-Finalabend gefeiert

Deutsches Finale live aus der Hamburger Elbphilharmonie, "Europe Shine A Light" aus Hilversum und der komplette ESC 2010 mit Lena: Umfangreiches Ersatzprogramm zum Eurovision Song Contest. mehr

Diodato, Italiens ESC-Kandidat 2020, singt in ein Mikrofon. © RAI

"Eurovision Home Concert" mit Diodato und Dami Im

Einige ESC-Teilnehmer gaben auf Einladung der EBU jeden Freitag zusammen ein Online-Konzert. Sie haben ihren eigenen Wettbewerbssong gesungen und einen ESC-Titel gecovert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 23.05.2020 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2020

EBU

Fans