Stand: 13.01.2018 19:53 Uhr  | Archiv

ESC-Sieger Salvador Sobral aus Klinik entlassen

ESC-Gewinner Salvador Sobral auf der Pressekonferenz in Kiew
Salvador Sobral kann wie nach seinem ESC-Sieg in Kiew endlich wieder lachen. Nach Komplikationen im Anschluss an seine Herztransplantation ist er auf dem Wege der Besserung.

Erste Erleichterung über den Gesundheitszustand des portugiesischen ESC-Siegers des vergangenen Jahres, Salvador Sobral: Der 28-Jährige konnte das Hospital de Santa Cruz im Lissaboner Stadtteil Carnaxide verlassen. Salvador war dort eingeliefert worden, nachdem seine Nieren nach einer erfolgreich verlaufenen Herztransplantation nicht mehr optimal arbeiteten. Auch wenn Salvador, seine Schwester und unzählige Fans erleichtert reagierten, geben die Ärzte noch keine Entwarnung: Der weltweit gefeierte Sänger und Gewinner des Eurovision Song Contest 2017 in Kiew bleibt weiterhin unter medizinischer Beobachtung. Salvador wird in den portugiesischen Medien als erleichtert zitiert, dass er jetzt die Zeit mit seiner Lebensgefährtin Jenna Thiam verbringen kann.

Weitere Informationen
Der Portugiese Salvador Sobral bei seinem Auftritt im ESC-Finale von Kiew. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Salvador Sobral hat ein neues Herz

Gute Nachrichten aus Portugal: Der schwer herzkranke ESC-Gewinner Salvador Sobral hat am Freitag ein Spenderherz transplantiert bekommen. Die Operation ist sehr gut verlaufen. mehr

Salvador Sobral auf der Bühne beim Finale © NDR / Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt

ESC-Gewinner Sobral unterbricht Karriere

Aus gesundheitlichen Gründen macht Salvador Sobral eine Pause vom Musikgeschäft. Beim Festival International de Cultura spielte er sein vorerst letztes Konzert. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 27.01.2018 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gewinner

Portugal

2018