Stand: 15.05.2022 13:11 Uhr

Hacker-Attacken auf ESC-Finale abgewehrt

Die Gruppe "Kalush Orchestra" auf der ESC-Bühne in Turin. © picture alliance / ANSA Foto: ALESSANDRO DI MARCO
Kalush Orchestra aus der Ukraine haben den ESC 2022 für sich entschieden.

Die italienische Polizei hat nach eigenen Angaben Hackerangriffe auf das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in Turin vereitelt. Die Hacker hätten vergeblich versucht, im ersten Halbfinale am Dienstag und während des Finales von Samstag auf Sonntag in die Systeme einzudringen, teilte die Polizei am Sonntag in Turin mit.

"Killnet" greift italienische Behörden an

Die Polizei war in Alarmbereitschaft: Am vergangenen Mittwoch hatte sich die russische Hackergruppe "Killnet" zu Angriffen auf diverse italienische Institutionen, darunter das Parlament und die Gesundheitsbehörde ISS, bekannt. Auch die Angriffe auf das ESC-Finale führen die Cyberkriminalitäts-Experten auf diese Gruppe zurück.

Während der Final-Abstimmung soll es zudem sogenannte DDoS-Angriffe gegeben haben. Damit versuchen Hacker mit einer Flut von Anfragen, ein System lahmzulegen.

Unstimmigkeiten bei einigen Jury-Votings

Beim zweiten Halbfinale hatte der ESC-Veranstalter European Broadcasting Union (EBU) außerdem "irreguläre Abstimmungs-Muster" in den Jury-Wertungen von sechs Ländern registriert. Somit seien für die Show am Donnerstag und das Finale "aggregierte Ersatz-Ergebnisse" für diese Länder berechnet worden, teilte die EBU mit. Weiter hieß es in der Mitteilung:

"Die EBU nimmt alle mutmaßlichen Versuche zur Manipulation des ESC-Votings extrem ernst und hat das Recht, solche Ergebnisse im Einklang mit den offiziellen Regeln zu entfernen." Europäische Rundfunkunion (EBU)

Russland vom ESC in Italien ausgeschlossen

Russland war wegen des Angriffskrieges auf die Ukraine von der diesjährigen 66. Ausgabe des ESC ausgeschlossen worden. Die Ukraine erzielte wie von vielen Beobachtern vorhergesagt mit dem Kalush Orchestra einen deutlichen Sieg von Großbritannien und Spanien.

Weitere Informationen
Die Gruppe "Kalush Orchestra" auf der ESC-Bühne in Turin. © EBU Foto: Sarah Louise Bennett

Ukraine gewinnt den Eurovision Song Contest 2022

In einem spannenden Finale hat die Ukraine den 66. Eurovision Song Contest in Turin gewonnen. Deutschland landete auf dem letzten Platz. mehr

Paragrafenzeichen erhebt sich über ein aufgeschlagenem Buch. © Fotolia.com Foto: Sebastian Duda

Die Regeln des Eurovision Song Contest

Garantierte Startplätze, Abstimmungen in den Halbfinals oder Vorgaben für die Televotings: Die Regeln für den Eurovision Song Contest im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2022 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Italien

EBU

Politik

2022