Stand: 30.01.18 10:59 Uhr

Spanien schickt Alfred und Amaia ins Rennen

Amaia Romero und Alfred Garcia, die Sieger des spanischen ESC-Vorentscheids 2018, singen auf der Bühne. © RTVE

Es wird romantisch: Alfred und Amaia singen beim ESC ein Liebesduett.

Alfred Garcia (20) und Amaia Romero (19) vertreten Spanien mit der bezaubernden Liebesballade "Tu canción" ("Dein Lied") beim 63. Eurovision Song Contest in Lissabon. Mit herzergreifender Intensität sangen die beiden Nachwuchstalente den eingängigen Walzer von Raúl Gómez und Sylvia Santoro mit 43 Prozent der Zuschauerstimmen auf den ersten Platz der spanischen Vorentscheidung. Damit schickt Spanien zwar zwei Teilnehmer der Castingshow "Operación Triunfo" ins Rennen, allerdings nicht zwangsläufig die Sieger, denn das Staffelfinale findet erst eine Woche nach der Vorentscheidung statt, die als 13. Gala des Casting-Marathons geplant war.

Nach dem letztjährigen Eklat, als Zuschauerproteste und Korruptionsvorwürfe die nationale Auswahl überschatteten, vor allem aber nach dem desaströsen Abschneiden in Kiew, hatte der spanische Sender TVE am 4. Dezember bekannt gegeben, dass der ESC-Teilnehmer für Lissabon im Rahmen der aktuellen Staffel "Operación Triunfo" bestimmt werden sollte. Die sechs Finalisten, die es bis in die vorletzte Show geschafft hatten, durften solo, im Duett und als Gruppe insgesamt neun Titel singen, die aus etwa 200 Einreichungen intern ausgewählt und ihnen von den Coaches der "Casting-Akademie" zugewiesen wurden. Ein vierköpfiges Expertenpanel mit Luisa Sobral, der Schwester von ESC-Sieger Salvador Sobral, kommentierte die Auftritte wohlwollend.

Entscheidung im Morgengrauen

Vor einem enthusiastischen Publikum bewiesen die Castingstars viel Gesangs- und Performance-Talent, auch wenn nicht alle Interpreten ihrem Song hundertprozentig gewachsen waren. Die Fernsehzuschauer, denen die alleinige Entscheidung über den spanischen ESC-Beitrag oblag, wählten zunächst weise die drei modernsten Songs ins Superfinale. Nach einer Reihe von Gastauftritten (unter anderem von Conchita Wurst) überbrachte Vorjahresteilnehmer Manel Navarro in den frühen Morgenstunden dann endlich den Umschlag mit dem Finalergebnis. Obwohl Alfred und Amaia einen klassischen Liebessong singen, hebt sich dieser schon alleine durch den berührenden Vortrag von vergleichbaren Duetten ab: Selten hat man zwei jungen Menschen so sehr abgenommen, dass sie ihr Liebeslied tatsächlich füreinander singen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 24.02.2018 | 19:05 Uhr