Leonora
"Love Is Forever", 2019 in Tel Aviv (Finale) (12. Platz, 120 Punkte, davon 69 Jurypunkte)
Stand: 19.05.2019 16:44 Uhr  | Archiv

Leonora bringt "Liebe für alle" nach Israel

Kinderlied oder charmanter Popsong - an Leonoras Beitrag "Love Is Forever" für den Eurovision Song Contest in Israel scheiden sich die Meinungen der Kommentatoren und Fans. Das könnte auch an der Inszenierung auf der Bühne liegen: Die 20-Jährige aus Dänemark sitzt auf einem XXL-Stuhl, wie ein Kleinkind auf einem viel zu großen Möbelstück, dessen Füße nicht auf dem Boden ankommen. Da lässt es sich prima mit den Beinen hin und her schaukeln - und ganz kindgerecht und unverfänglich über die Liebe singen. Das fanden im zweiten Halbfinale auch die Juries und die Televoter, wo sie sich trotz starker Konkurrenz durchsetzte. Dennoch klingt "Love Is Forever" ein bisschen wie die Musik eines Werbespots - wie eine Ballade, die auf den Mainstream-Geschmack abzielt. Bei den hohen Lagen der Gesangsparts kommt Leonora stimmlich an ihre Grenzen. Die gezupften Streichinstrumenten als ständig wiederkehrendes Element nerven ein wenig und erinnern an "Lemon Tree" von Foolsgarden.

VIDEO: Dänemark: Leonora - "Love Is Forever" (3 Min)

Leonora begeistert sich für Eiskunstlauf und Musik

Die Sängerin Leonora vor einem blauen Hintergrund. Sie nimmt im Mai 2019 für Dänemark am Eurovision Song Contest teil. © The Arrangement
Mikro statt Kufen: Leonora versucht, nach der Eislauf- eine Musikkarriere zu starten.

Leonora Colmor Jepsen stammt aus Hellerup, einem Städtchen nördlich von Kopenhagen gelegen. Ihre ganze Leidenschaft gehört zunächst dem Eiskunstlauf. Seit sie sieben Jahre alt ist, zaubert sie Pirouetten und Sprünge aufs Eis - und das mit Erfolg: Dreimal wird sie dänische Meisterin, darüber hinaus startet Leonora bei der Junioren-Weltmeisterschaft. Die Kufen hat sie inzwischen an den Nagel gehängt, die 20-Jährige arbeitet heute nur noch als Trainerin und Choreografin. Als Leonora 15 ist, rückt die Musik stärker in den Fokus. Sie arbeitet an ihrer Stimme, fängt an Gitarre zu spielen und schreibt Songs. 2019 ist sie am Ziel ihrer Träume, mit satten 42 Prozent der Stimmen entscheidet Leonora den Dansk Melodi Grand Prix für sich.

Leonora

Bürgerlicher Name: Leonora Colmor Jepsen
Geburtstag: 3. Oktober 1998
Geburtsort: Hellerup
Kontakt:
Facebook
Instagram

Leonora singt "Love Is Forever" viersprachig

"Love Is Forever" stammt aus der Feder von Lise Cabble, Emil Lei und Melanie Webhe. Cabble hat schon einige erfolgreiche ESC-Songs geschrieben - unter anderem "Only Teardrops", den Siegersong mit dem Emmelie de Forest 2013 den ESC in Malmö gewonnen hat. Leonora singt "Love Is Forever" überwiegend auf Englisch, der Song enthält aber auch französische und dänische Verse sowie eine Liedzeile auf Deutsch. Das soll die Universalität der Botschaft betonen: "Liebe ist für alle da und für immer". Sie versuche, die ganze Liebe, die von überall kommt, zu absorbieren. "Ich versuche nur etwas davon zurückzugeben", so Leonora im Interview mit Wiwibloggs.

Und Leonora singt außerdem: "Seid nicht zu politisch". Ein Satz, der bei der Verantwortlichen der EBU gut ankommen dürfte. Schließlich versteht sich der ESC als unpolitische Veranstaltung, auch wenn er es de facto nicht ist. Da reicht ein Blick in Richtung Ukraine, die dem ESC 2019 fernbleibt: Sängerin MARUV sagte ihre Teilnahme ab, weil sie sich nicht für den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland instrumentalisieren lassen wollte.

Leonora sitzt auch in Tel Aviv auf dem XXL-Stuhl

Leonora startet in Tel Aviv im zweiten, sehr stark besetzten Semifinale. Mit dabei auf der Bühne ist auf jeden Fall der überdimensionierte Stuhl, der in Israel eigens für die Show nachgebaut wurde. Nicht dabei sind die beiden Mitstreiter aus dem Vorentscheid, die - gekleidet in Bretonshirts - fröhlich im Takt mitschunkeln durften. Messen lassen muss sich Leonora sicher an dem guten Ergebnis von Rasmussen, der im vergangenen Jahr in Portugal mit seiner Wikinger-Hymne "Higher Ground" auf dem neunten Platz landet. Leonora kommt in Israel nicht ganz heran an das gute Ergebnis ihres Landsmanns, sie landet auf dem 12. Platz.

Weitere Informationen
Leonora aus Dänemark auf dem roten Teppich am Habima Square.  Foto: Claudia Timmann

Leonora: "Ich wusste nicht, wie groß es ist!"

Leonora war in Tel Aviv schon segeln, doch neben ihren Proben bleibt wenig Zeit für Sightseeing. Bei Stefan Spiegel zeigt sie: Nicht alles ist Liebe, sie hat auch eine Hasspose. Video

Leonora aus Dänemark singt gefühlvoll, im Hintergrund spielt Stefan Spiegel auf einer Ukulele.  Foto: Claudia Timmann/Christin Woyczik
1 Min

Leonora singt "Love Is Forever" zur Ukulele

Das Heile-Welt-Lied "Love Is Forever" von Leonora passt hervorragend zu den sanften Ukulele-Klängen. Bei der Zeile "Liebe ist für alle da" gibt es sogar eine Choreinlage vom Team. 1 Min

Stefan Spiegel sitzt mit Leonora auf einem Hotel-Balkon.
4 Min

Leonora: "Wir haben ein kleines Tanz-Ritual"

Leonora ist eine professionelle Eiskunstläuferin. Stefan Spiegel findet: Das kann man doch hervorragend beim ESC einbauen. Im Speeddate stellt sie sich seinen Fragen. 4 Min

Bild der Sängerin Leonora aus Dänemark.
8 Min

Dänemark: Leonora • "Love Is Forever" | ESC-Songcheck 2019

Ist Leonora zu brav und eintönig für den ESC? Es ist der Song mit der besten Aussage, findet Fanny Funtastic. Auch Irving Wolther meint: "Das Lied kommt weiter als viele glauben." 8 Min

Die dänische Sängerin Leonora und Larissa Rieß. © The Arangement
4 Min

ESC-Experten zu Dänemark: Leonora - "Love Is Forever"

Leonora vertritt Dänemark beim Eurovision Song Contest in Israel. Vielleicht etwas brav - oder gerade richtig in dieser hektischen Zeit? Unsere ESC-Experten haben reingehört. 4 Min

Die Länder-Fähnchen-Herzen der Eurovisionslogi laufen um eine Weltkugel.  Foto: Jonas Ockelmann

ESC 2022: Länder, Kandidaten, Platzierungen und Punkte

Die Länder und Kandidaten am Eurovision Song Contest 2022 in Italien im Überblick. Außerdem: alle Platzierungen und Punkte. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 17.05.2019 | 02:10 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Dänemark

2019