Für Russland steht Sergey Lazarev mit "Scream" auf der ESC-Bühne. © eurovision.tv Foto: Andres Putting
Stand: 19.05.19 02:57 Uhr

Sergey Lazarev: Zum zweiten Mal Dritter

Nomen est omen: Sergey bedeutet auf Deutsch "der Große". Russland geht 2019 in Tel Aviv auf Nummer sicher - und schickt Superstar Sergey Lazarev nach 2016 erneut zum Eurovision Song Contest. Nach Rang drei in Stockholm, wo er mit dem Popsong "You Are The Only One" am Sieg vorbeischrammte, verpasste es der Moskauer in Israel wieder, sich die Krone aufzusetzen. In Tel Aviv belegte er erneut den dritten Platz.

"Scream" wurde produziert von einem bewährtem ESC-Duo

Der russische ESC-Teilnehmer Sergey Lazarev © RTR

Will sich in Tel Aviv zum Sieger küren: Sergey Lazarev aus Moskau.

Nach dem Halbfinalaus 2018 überlässt Russland in Tel Aviv nichts dem Zufall. Denn was das Team hinter Lazarev angeht, setzt es auf Altbewährtes: den Komponisten Dimitris Kontopoulos und den Produzenten Philipp Bedrossowitch Kirkorov. Beide haben mehr oder weniger erfolgreich Popschlager für den ESC arrangiert - Kontopoulous zuletzt 2016 für Demy aus Griechenland. Kirkorov komponierte 2018 "My Lucky Day" für die DoReDos aus Moldau. Sergey Lazarevs Titel für Tel Aviv ist die epische Ballade "Scream". Es sei ein komplett anderes Genre als bei "You Are The Only One", so Lazarev. "So kann ich mich von einer anderen Seite zeigen." Auf die Buchmacher wollte er diesmal nicht achten, prophezeiten sie ihm 2016 doch einen klaren Sieg. Für 2019 wünscht er sich: "stark sein, Spaß haben und nichts bedauern."

Das Video zu "Scream" klickt sich auf YouTube binnen einer Woche nach seiner Veröffentlichung knapp vier Millionen Mal. Der Text dazu stammt von Sharon Vaughn, einer bekannten Songschreiberin. Sie hat für Willie Nelson und Kenny Rogers getextet, aber auch für Jedward oder für den ESC-Sieger von 2015, Måns Zelmerlöw. Wie schon 2016 bildet ein schwedisches Team den Background-Chor. Dazu gehören Adam Svensson, Eric Segerstedt, Simon Lingmert und Jennie Jahns. Für die Bühnenshow zeichnet bei "Scream" Fokas Evagelinos verantwortlich, der auch den Auftritt des Spaniers Miki inszeniert.

Perfekt inszeniertes Video zu "You Are The Only One"

Rückblick: Lazarevs Video zum Song "You Are The Only One" klickt sich 2016 wie geschnitten Brot - eine Million Mal in den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung, fünf Millionen Mal in weniger als einem Monat. Das Video in 3D-Projektion ist mit Lichtwechseln, Pyrotechnik und Tanzeinlagen aufwendig produziert. "Das waren meine ersten Erfahrungen mit dieser Aufnahmetechnik, ich hoffe, unsere Arbeit kommt beim Publikum gut an", sagt Lazarev.

Sergey Lazarev ist für die Bühne gemacht

Lazarev ist bestens gewappnet für die große Bühne: Er kann singen, tanzen und schauspielern. Schon mit neun Jahren ist er Mitglied in einem Kinderchor, macht jahrelang rhythmische Sportgymnastik und spielt während der Schulzeit Theater. Mit 14 gewinnt er die erste musikalische Auszeichnung, weitere folgen. Mit seinem Freund Vlad Topalov gründet Lazarev 2001 die Boygroup Smash. Schnell entwickelt sich das Duo zur größten russischen Popgruppe, die auch Erfolge in Asien feiert. 2004 kommt die Trennung und Lazarev beginnt an seiner Solo-Karriere zu arbeiten. Mit dem britischen Produzenten und Grammy-Gewinner Brian Rawling nimmt er sein erstes Album auf - "Don't Be Fake" verkauft sich rund 300.000 Mal in seinem Heimatland. Inzwischen hat Lazarev auch in Europa eine Fangemeinde, insbesondere in Großbritannien.

Sergey Lazarev

Bürgerlicher Name: Sergey Wjatscheslawowitsch Lazarev
Geburtstag: 1. April 1983
Geburtsort: Moskau
Land: Russland
Sternzeichen: Widder
Kontakt:
Webseite
673.000 Follower auf Twitter
mehr als 224.000 Fans bei Facebook

Justin Timberlake ist sein Vorbild

Neben dem Gesang spielt auch Schauspielerei und Moderation eine Rolle in Lazarevs Leben. Als Teenager präsentiert er bereits eine TV-Sendung und "ist ein Produkt der industriellen Nachwuchsförderung à la 'Deutschland sucht den Superstar'", wie die "Frankfurter Rundschau" schreibt. Er lässt sich auf der Theaterschule des Moskauer Künstlertheaters ausbilden, bekommt Preise für Rollen in Musicals und Bühnenstücken. Lazarev kann ebenso wie sein Vorbild Justin Timberlake tänzerisch auf der Bühne glänzen und versteht es, mit dem Publikum zu flirten. Gerne setzt sich der durchtrainierte Sänger mit nacktem Oberkörper in Szene. 

Interne Entscheidung fällt auf Lazarev

2008 nimmt Sergey Lazarev zum ersten Mal am russischen Vorentscheid teil - damals belegt er mit der Single "Flyer" nur Platz vier. Mit Dima Bilan gewinnt ein anderer Superstar, der mit "Believe" in Belgrad zum ersten Mal den Titel nach Russland holt. 2016 ermöglicht eine interne Entscheidung den ESC-Start von Lazarev, just zu dem Zeitpunkt, als er beim "Russian National Music Award" zum "Sänger des Jahres" gekürt wird. 2019 trifft der Senders RTR erneut eine interne Wahl - sie macht die Mehrfachteilnahme von Sergey Lazarev möglich. Das Ziel, den ESC nach zehn Jahren wieder nach Russland zu holen, wurde aber verpasst.

Interview

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 17.05.2019 | 02:10 Uhr