Stand: 16.10.2018 11:35 Uhr  | Archiv

Bulgarien ist nicht beim ESC 2019 dabei

Equinox auf der Bühne in Lissabon © eurovision.tv Foto: Andres Putting
Equinox traten 2018 für Bulgarien an.

Bulgarien kann aus finanziellen Gründen nicht am Eurovision Song Contest 2019 in Israel teilnehmen. Das bestätigte der verantwortliche Sender Bulgarian National Television (BNT) via Twitter. Die Kosten für die Teilnahme am Wettbewerb überstiegen das Budget des Senders deutlich, hieß es.

Zuletzt erfolgreiche Jahre

Kristian Kostov auf der ESC-Bühne in Kiew. © NDR / Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt
Großer Erfolg: Mit "Beautiful Mess" schaffte es Kristian Kostov 2017 auf den zweiten Platz.

Bulgarien musste des Geldes wegen schon 2014 und 2015 aussetzen, war in den vergangen drei Jahren aber erfolgreich wieder beim ESC dabei. Poli Genova erreichte 2016 in Stockholm den vierten Platz. Kristian Kostov schaffte es im folgenden Jahr in Kiew sogar bis auf den zweiten Rang. 2018 trat Bulgarien mit Equinox an und landete auf dem 14. Platz.

EBU bedauert Absage

"Wir bedauern, dass der Sender BNT sich entschieden hat, nicht am Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv teilzunehmen", sagte ein Sprecher der European Broadcasting Union (EBU). BNT sei in den vergangenen Jahren ein enthusiastischer und erfolgreicher Teilnehmer gewesen. "Wir freuen uns darauf, Bulgarien in der Zukunft wieder willkommen zu heißen."

 

Weitere Informationen
Ergebnis Bulgarien © NDR

Bulgarien: Alle Ergebnisse beim ESC

Bulgarien schaffte es bisher dreimal ins ESC-Finale. Kristian Kostov erreichte 2017 mit dem Song "Beautiful Mess" den 2. Rang - die bislang beste Platzierung des Landes. mehr

 

Porträts
Georgi Simeonov, Johnny Manuel,  Zhana Bergendorff,  Vlado Mihailov und Trey Campbell (v.l.) mit "Bones" auf der Bühne in Lissabon. © eurovision.tv Foto: Andres Putting

Equinox: Dunkel, mystisch und intensiv

Bulgarien schickt Equinox nach Lissabon - eine eigens für den ESC gegründete Formation. Sie gehen mit dem mystischen Titel "Bones" an den Start. mehr

Kristian Kostov auf der ESC-Bühne in Kiew. © NDR / Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt

Kristian Kostov: Der Mann fürs Gefühlige

Er war der Jungspund beim ESC 2017. Seine Stärken kennt er trotz seines jungen Alters bereits sehr genau: Das Singen gefühlvoller Balladen gepaart mit schmachtenden Blicken. mehr

Im November 2015 moderiert Poli Genova in Sofia den Junior Eurovision Song Contest. © Eurovision.tv / Albert Chernogorov

Poli Genova: Stolzer 4. Platz für Bulgarien

Nachdem Poli Genova 2011 schon mit "Na Inat" auf der ESC-Bühne stand, erklimmt sie im zweiten Anlauf 2016 das "Siegertreppchen der Herzen": Platz vier für Bulgarien. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 27.10.2018 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bulgarien

2019