Stand: 30.10.19 11:58 Uhr

Bulgarien kehrt 2020 zum ESC zurück

Poli Genova aus Bulgarien auf der ESC Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt

Grund zur Freude: Nach neun Jahren bringt Poli Genova Bulgarien 2016 wieder in ein ESC-Finale.

Bulgarien kehrt zum Eurovision Song Contest zurück. Wie der Sender BNT mitteilte, ist das Land 2020 in Rotterdam wieder dabei. Bulgarien setzte 2019 in Tel Aviv aus finanziellen Gründen aus. Auch 2014 und 2015 hatte das Land keinen Act zum ESC geschickt. Bald solle es neue, "aufregende Details" zur Teilnahme 2020 geben, kündigte der Sender bei Twitter an.

Hauptsponsor zahlt komplette bulgarische Teilnahme

Der Chef des Senders BNT, Emil Koschlukov, sagte, das bulgarische Fernsehen müsse für 2020 überhaupt nichts für die ESC-Teilnahme bezahlen. Die gesamten Kosten für den Song, das Video, die Bühnenkostüme, die Präsentation des Songs im Ausland und die Geschäftsreisen des BNT-Teams nach Rotterdam trage ein Hauptsponsor, berichtet die bulgarische Zeitung "24 Chasa". Wer dieser Sponsor ist, soll eine Pressekonferenz zeigen. Koschlukov ist froh über den Geldgeber: "Viele Menschen haben Geld, aber nur wenige investieren in Kultur. Deshalb bin ich dem Sponsor dankbar, dass er es für BNT ausgeben wird." Der Sponsor habe bereits einen Vertrag mit einer Produktionsfirma unterzeichnet, die festlegt, wer mit welchem Song Bulgarien 2020 vertritt.

Bulgarien beim ESC endlich mit Erfolg

Kristian Kostov auf der ESC-Bühne in Kiew. © NDR / Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt

Kristian Kostov holt 2017 mit Rang zwei das bisher beste bulgarische ESC-Ergebnis.

Bulgariens Erfolg beim Eurovision Song Contest ließ lange auf sich warten. Zwischen 2005 und 2013 schied das Land acht von neun Mal im Halbfinale aus. Zuletzt war man aber mit Poli Genovas viertem Platz beim ESC 2016 in Stockholm und Kristian Kostovs Rang zwei ein Jahr später in Kiew sehr gut platziert. Wenn Bulgarien das Finale erreicht, dann landet das Land häufig weit vorne. Drei von vier Finalteilnahmen endeten mit einem Platz unter den Top Fünf. Nur 2018 kam Bulgarien nicht so weit - die Gruppe Equinox beendete das Finale von Lissabon auf Rang 14.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 30.11.2019 | 19:05 Uhr