Stand: 08.11.18 11:00 Uhr

Lilly Among Clouds - viele Songs in einem Kopf

Die Sängerin Lilly Among Clouds beim ESC Song Writing Camp in Berlin.  Foto: Marcel Stober

Lilly Among Clouds macht es sich gerne gemütlich beim Songschreiben. Für sie ist das Camp eine ganz neue Erfahrung

Eigentlich wollte Elisabeth Brüchner nie Sängerin werden oder auf die Bühne. Sie hat auch nie daran gedacht, unbedingt auf eine Bühne zu müssen, um Musik zu machen. Weil sie nun aber ständig Songs schreibt, entschloss sie sich schließlich zum Glück dazu, diese auch selbst zu singen. Die Ideen sind in ihrem Kopf und ihr Kopf ist in den Wolken - so entstand Lilly Among Clouds. Mittlerweile ist sie überzeugt: "Große Bühnen bedeuten unglaublichen Spaß". Kein Wunder also, dass sie auf eine der größten der Welt möchte - beim ESC in Tel Aviv.

Gemütliches Songschreiben

Lilly wurde 1989 in Straubing geboren und stammt aus einer musikalischen Familie. Sie verbrachte ihre Kindheit in Niederbayern und lebt jetzt in der Nähe von Würzburg. Die Sängerin wirkt recht zurückhaltend, würde auf der Bühne am liebsten Jeans und T-Shirt tragen. Auch zum Songschreiben zieht sie sich gern die Schuhe aus und setzt sich auf den Boden, will "einfach das Höfliche ablegen und es sich gemütlich machen". Normalerweise zeigt sie Songs erst anderen, wenn sie fertig sind. Im Song Writing Camp muss sie sich umgewöhnen, nach kurzer Zeit aber funktioniert die Zusammenarbeit mit den anderen Songschreibern sehr gut. Lilly mag die Herausforderung, innerhalb von so kurzer Zeit, einen Song zu erschaffen.

Popmusik ohne Kompromisse

Lilly Among Clouds

Bürgerlicher Name: Elisabeth Brüchner
Kontakt:
Webseite
Facebook
Instagram
YouTube

Während einige Künstler ganz wild darauf sind, den alternativen Charakter ihrer Musik herauszustellen, steht Lilly zu ihren Pop-Ambitionen. Schon vor der Veröffentlichung ihres ersten Albums reiste sie in die USA, um beim renommierten South-by-Southwest-Festival in Texas zu spielen. Nun ist sie beim Label PIAS Recordings unter Vertrag. Ihre Songs können dramatisch und ruhig sein, aber auch vielschichtig und tanzbar, einfach poppig. Schon jetzt überlegt Lilly beim Schreiben mit ihrem Team, wie die Songs auf der ESC-Bühne in Szene gesetzt werden können. Tänzer will Lilly nicht - das kann sie selbst: "Ich hab kein Problem damit, mich auf der Bühne zu bewegen. Wenn der Bass und das Schlagzeug das hergeben, dann kann ich nicht stillhalten."

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 24.11.2018 | 19:05 Uhr