Stand: 20.02.19 19:48 Uhr

Lilly Among Clouds mit intensivem Popsong

Lilly Among Clouds mit "Surprise" auf der Bühne beim Vorentscheid in Berlin.  Foto: Julian Rausche

Mit intensiven Bewegungen bewegt sich Lilly Among Clouds über die Bühne.

Sie steht allein auf der Bühne. Lilly Among Clouds in dunkelblauem Top und mit rotem langem Rock. Aber sie kann diese Bühne füllen. "Surprise" heißt ihr Song - und das ist Programm. "Surprise" ist ein Song, der immer wieder überrascht, genauso wie Lillys Choreografie. Sie tanzt zu ihrem Song, und es sieht so aus, als bewegten sich ihre Arme ganz unkontrolliert. Sie dreht sich, streckt ein Bein aus, während der Sog von "Surprise" zunimmt.

Lilly Among Clouds mit Alina Stiegler im Speeddate. © Mairena Schuster

Lilly Among Clouds im Speed-Dating

Eurovision Song Contest -

Bei der Frage nach ihrem Lieblingsgeruch muss Lilly Among Clouds nicht lange überlegen: Knoblauch! Ganz klar. Und was kann sie besonders gut beim Autofahren? Fluchen, natürlich!

4,36 bei 42 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Beste kommt noch

Lilly Among Clouds hat mit "Surprise" einen sehr intensiven Popsong. Der Refrain beginnt mit "You Haven't Seen The Best Of Me" und steigert sich kontinuierlich - genauso wie auch der ganze Song. Beim Höhepunkt des Liedes bricht Lillys Stimme: "Surprised". Doch das ist beabsichtigt und passt als Lösung der dramatischen Spannung, die der Refrain aufbaut. Der Song ist experimentell und passt sehr gut ins bisherige Repertoire der Sängerin. Passend dazu der rote Rock, der sich farblich gut von einem ansonsten dunklen Bühnenbild absetzt.

Lilly gefangen im Nebel

Allerdings ist nicht nur das Bühnenbild, sondern auch der Song sehr düster. "Surprise" entstand nicht im Song Writing Camp in Berlin. Den Text schrieb Lilly selbst. Die Musik ist von ihr, in Zusammenarbeit mit Udo Rinklin.

Lilly Among Clouds mit "Surprise" auf der Bühne beim Vorentscheid in Berlin.  Foto: Julian Rausche

Die Windmaschine umspült Lilly mit Nebel und verleiht dem düsteren Song noch mehr Atmosphäre.

Der zweite Durchlauf läuft nicht perfekt, Lilly hat zwei Textaussetzer. Aber die Darbietung ist beeindruckend. Von allen Seiten kommt Bühnennebel auf sie zu. Als die Windmaschine einsetzt, umspielt der Nebel Lilly, die in ihm tanzt. Die gesamte Performance von Lilly Among Clouds ist sehr kunstvoll. Logischerweise ist sie aber durch die Aussetzer mit Durchlauf zwei nicht zufrieden und berät sich danach am Bühnenrand mit Wolfgang Dalheimer.

In Durchgang drei läuft es besser - und beim deutschen Vorentscheid am Freitag um 20:15 Uhr will Lilly Among Clouds mit "Surprise" dann auch die Zuschauer überraschen. Und am Ende vielleicht ganz Europa - beim ESC in Tel Aviv.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 22.02.2019 | 20:15 Uhr