Stand: 12.10.21 12:25 Uhr

Montenegro kehrt 2022 zum ESC zurück

Who See für Montenegro  im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contests © NDR Foto: Rolf Klatt

Montenegro mag es schrill. Das Land, das einst rappende Astronauten zum ESC geschickt hat, kehrt 2022 wieder zurück.

Die Republik Montenegro nimmt wieder am Eurovision Song Contest teil. Nach zwei Jahren Pause bestätigte die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft des Landes, RTCG, die Rückkehr zum ESC 2022 in Turin gegenüber dem Fanportal "ESC Today". Montenegro nahm zuletzt 2019 in Tel Aviv teil und verpasste mit der Gruppe D mol den Finaleinzug. Für 2020 sagte RTCG die Teilnahme ab - zum Teil wegen des schlechten Abschneidens des Landes, zum Teil wegen finanzieller Schwierigkeiten. Eine ESC-Teilnahme koste den Sender rund 130.000 Euro. RTCG wollte mit dem Geld lieber fünf neue Autos kaufen, mit dem die Mitarbeiter sicher durchs Land fahren und berichten sollten. Doch auch 2021 war das Land nicht dabei. Montenegro ist eines der kleinsten Länder Europas - und das nach Einwohnerzahlen kleinste, das aus dem ehemaligen Jugoslawien hervorgegangen ist.

Montenegro: D mol - "Heaven" (Halbfinale ESC 2019)

Eurovision Song Contest -

D mol setzen auf viel Gefühl und viel Weiß: Mit ihrem gefühlvollen Song "Heaven" legen die sechs jungen Montenegriner beim ersten Halbfinale einen eher braven Auftritt hin.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Montenegro: Nur zwei Mal im ESC-Finale

Der Sänger Knez auf der ESC-Bühne in Wien. © Andres Putting  / EBU Foto: Andres Putting

Der Sänger Knez ist bislang Montenegros erfolgreichster ESC-Teilnehmer.

Montenegro ist seit dem Jahr 2006 unabhängig von Serbien. Doch während Serbien gleich beim ersten Versuch 2007 mit Marija Šerifović und "Molitva" den ESC gewinnen konnte, schied Montenegro im Halbfinale aus. Erst 2014 gelang Sergej Ćetković in Kopenhagen der Finaleinzug, ein Jahr später erreichte Knez in Wien Platz 13, das beste ESC-Ergebnis des Landes. Die zwei Finalsongs aus Montenegro waren eher klassische Balkan-Balladen. Montenegro brachte aber auch viele mutige und ungewöhnliche Songs zum ESC, die alle das Weiterkommen verpassten. Wie der Act für Turin 2022 ausgewählt werden soll, steht noch nicht fest. Zuletzt veranstaltete RTCG den Vorentscheid Montevizija. Auch ob Montenegro das einzige Land ist, das 2022 zum Wettbewerb zurückkehrt, ist noch unklar. Die Europäische Rundfunkunion berichtete bereits im Juni, dass man Gespräche mit der Türkei führt, die seit 2012 nicht mehr dabei war.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 30.10.2021 | 19:05 Uhr