Stand: 18.09.20 13:20 Uhr

So entstand Susans Musikvideo von "Stronger With You"

Deutschlands Junior-ESC-Kandidatin Susan vor einer Wand mit Graffiti.  Foto: Mairena Torres Schuster

Es ist ihr Wochenende: Susan steht zwei Tage für das Musikvideo von "Stronger With You" vor der Kamera.

Tausende Besucher tummeln sich auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain. Hier auf dem Kulturgelände eines ehemaligen Bahn-Werks findet jeden Sonntag ein Flohmarkt statt. Es gibt Essen, alle möglichen bunten Stoffe, Schmuck und Antiquitäten. Kaum jemand der Besucher weiß aber, was gerade hinter dem wenig glamourösen Bauzaun am Ende des Flohmarkts vor sich geht. Hier steht nämlich die 13-jährige Susan gerade für ihr erstes Musikvideo vor der Kamera. Sie geht beim Junior Eurovision Song Contest 2020 für Deutschland an den Start. Ihr Song heißt "Stronger With You" - und ist bislang nur in einer Demoversion veröffentlicht. Zusammen mit dem Video kommt die finale Version ihres JESC-Songs Ende September raus. Und das Video soll in jedem Fall Lust auf Deutschlands Premiere am Wettbewerb machen.

Susan - "Stronger With You": Making Of des Musikvideos

Junior Eurovision Song Contest -

Susan hat in Berlin ihr erstes eigenes Musikvideo gedreht. Für den Clip zu "Stronger With You" stand sie zwei Tage vor der Kamera. Wir haben sie dabei begleitet.

4,64 bei 14 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gut durchgeplante Drehs wegen des Jugendschutzes

Deutschlands Junior-ESC-Kandidatin Susan.  Foto: Mairena Torres Schuster

In einer Drehpause ruht sich Susan am Rande des Sets aus.

Susan sitzt neben ihrer Mutter im aufgeklappten Kofferraum eines Lieferwagens. Mit zwei dieser Autos und einer Menge Kameraequipment ist ein Team des NDR nach Berlin gereist. Mit dabei sind Obst und Süßigkeiten für die Drehpausen. Susan geht zu einem Fahrradständer, setzt sich und schaut auf ihr Handy. Mit dem Finger macht sie Wischbewegungen. Dann folgt ein langer Gang übers Feld. "Da - da hinten willst du hin", ruft ihr Regisseur Torben Hagenau zu. Die Kamera filmt, wie Susan sich entfernt. Auf einem Monitor kann auch der Rest des Teams das Kamerabild sehen. Der Dreh ist genau durchgeplant - und das muss er wegen der Jugendschutzbestimmungen auch sein. "Wir dürfen mit Susan drei Stunden am Tag drehen. Das bedeutet, sobald sie in der Nähe der Kamera ist, läuft die Zeit und drei Stunden gehen dann auch super schnell um", erklärt Regisseur Hagenau. In der Hand hält er eine rote Mappe und Ausdrucke von Tabellen und Zeichnungen, auf denen zu sehen ist, wie die fertigen Bilder aussehen sollen.

Levent Geiger und Susans Freundinnen tauchen im Video auf

Levent Geiger (m.) beim Musikvideodreh zu "Stronger With You" in Berlin. Joshua Zonnekein (r.) ist Kameramann, Jonas (l.) setzt das Licht.  Foto: Kerstin Heinrichs

Komponist Levent Geiger (m.) und Kameramann Joshua Zonnekein (r.) unterhalten sich - Jonas Fülscher setzt das Licht.

Die Stimmung ist gut, der Dreh läuft flüssig. Einen Tag zuvor war die Arbeit schon stressiger. Das Team hat mit Susan im Sendesaal des rbb gedreht, genauso wie auf einer Terrasse mit Blick auf die Stadt in den Gärten der Welt, einem Park in Marzahn. Im Sendesaal hat das Team mit Susan, in einem weißen Kleid am Mikrofon, die Gesangsszenen des Videos aufgenommen. Am Klavier hatte auch Levent Geiger einen Auftritt, der den Song "Stronger With You" geschrieben hat. In den Gärten der Welt sind vier Freundinnen von Susan dazugekommen, die zusammen mit ihr eine Tanzchoreografie aufführten - daraus wird das Finale des Musikvideos. Der bevorstehende Sonnenuntergang machte die Aufnahmen etwas schwierig, doch "um 19.31 Uhr sollte die Sonne untergehen und um 19.31 Uhr war der letzte Take durch", sagt Kameramann und Cutter Joshua Zonnekein. Mit Susan zu arbeiten sei leicht gewesen. Man merke ihre Erfahrung, die sie durch viele Musikwettbewerbe bekommen hat: "Zwischendurch war sie entspannt und sobald das rote Lämpchen geleuchtet hat, konnte man fast jeden Take nehmen."

"Stronger With You": Mehrere Interpretationen denkbar

Susan, Kameramann Joshua Zonnekein (m.) und Kameraassistenz Jonas Fülscher beim Musikvideodreh zu "Stronger With You" am Brandenburger Tor in Berlin.  Foto: Kerstin Heinrichs

Ein Teil des Musikvideos spielt am Brandenburger Tor.

Ortswechsel: Mit den zwei Autos geht es ins Zentrum der Hauptstadt, ans Brandenburger Tor. Die Handlung des Musikvideos spielt draußen in Berlin, erklärt Torben Hagenau. Eine Erzähllinie wird immer wieder durch Rückblenden durchbrochen. Im Fokus steht Susan, die sich auf ihrem Handy alte Videos von sich und ihren Freunden ansieht. Man könne in das Musikvideo Freude hineininterpretieren, nach der Corona-Isolation wieder ins normale Leben zurückzufinden, man muss das aber nicht. So wie auch den Song selbst soll man das Video auf unterschiedliche Weise deuten können. "Vielleicht schaffen wir es, bevor der Bus durchfährt" und "Bitte ohne die Laterne im Bild", ruft Hagenau Kameramann Zonnekein zu. Dieser filmt Susan über die Schulter, wie sie auf den Reichstag zuläuft. Auch eine laute "Black-Lives-Matter"-Demonstration mit Polizei-Eskorte, die in Richtung Brandenburger Tor geht, stört die Dreharbeiten nicht. Es geht hier nur um die Bilder - nicht um den Ton.

Susan will von dem Musikvideo ihren Kindern erzählen

Susans Freundinnen im Berliner Sonnenuntergang beim Musikvideodreh zu "Stronger With You". Kindercoach Michele Huesmann und Regisseur Torben Hagenau warten mit ihnen.  Foto: Kerstin Heinrichs

Susans Freundinnen sind beim Dreh dabei. Michele Huesmann und Torben Hagenau achten darauf, dass Susan sich wohlfühlt.

Wie diese Bilder aussehen sollen, hat sich Kameramann Joshua Zonnekein vorher genau überlegt. Er hat bereits Erfahrung im Dreh von Musikvideos - und mit dem ESC, denn seit Jahren gehört er zum Team der eurovision.de-Songchecks, in denen sämtliche Kandidaten des Erwachsenen-ESC besprochen werden: "Ich habe alle Videos echt oft gesehen und man merkt dann natürlich, was so die Momente sind, die für den ESC funktionieren. Diese Größe, dieser Glamour und auch diese Opulenz - und das für ein jüngeres Publikum gerecht zu gestalten, war die Herausforderung." Damit es Susan gut geht und sie sich wohlfühlt, ist auch Kindercoach Michele Huesmann mit am Set. Sie hat auch auf die Ausstrahlung der Kinder geachtet: "Es gab die eine Situation mit den Freundinnen, die da zum Tanzen kamen. Da mussten sie so tun, als ob sie überrascht sind. Und das auf Kommando wirkt halt immer so ein bisschen künstlich. Da greife ich dann ein, damit man auch wirklich das Gefühl hat, die freuen sich echt, auch wenn sie das jetzt zehn Mal hintereinander machen mussten." Drehschluss ist am Sonntag um 15.30 Uhr. Das Team applaudiert. Und Susan, die zwischendrin per Videoanruf ihrem Opa in der Ukraine vom Dreh erzählt hat, weiß, dass hier etwas Großes entstanden ist: "Das gehört zu der Erfahrung und für mein Leben später, dass ich sagen kann: 'Wow, ich hatte mal ein Musikvideo.' Ich kann das später meinen Kindern erzählen!"

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 26.09.2020 | 19:05 Uhr