Stand: 30.01.18 17:55 Uhr

Weitere Verkaufswelle für ESC-Shows gestartet

Tickets für den ESC (Montage)  Fotograf: Visual Concepts, Jan-Peter Kasper

Die ESC-Tickets werden in mehreren Wellen verkauft.

Tickets für den Eurovision Song Contest in Lissabon 2018 sind über die offizielle Onlineplattform blueticket.pt erhältlich. Die Preise für die Tickets der verschiedenen Shows liegen laut Veranstalter zwischen 35 und 299 Euro. Da die angebotenen Kontingente stets variieren, lohnt es sich, öfter auf die Seite zu gehen. Fans können sich auch auf der ESC-Seite der European Broadcasting Union (EBU) informieren. Unter eurovision.tv/tickets gibt es Infos über den Stand des Kartenverkaufs. Zwei Verkaufswellen hat es schon gegeben. Am Dienstag sind weitere Tickets in den Verkauf gegangen - diesmal für die Halbfinal-Shows.

Vorsicht bei Schwarzmarkt-Tickets

Die EBU warnt wie in jedem Jahr alle Fans davor, Tickets für die ESC-Shows auf dem Schwarzmarkt oder über andere als die offizielle Ticket-Onlineplattform zu kaufen. Diese Karten sind meist nicht nur überteuert, sondern könnten gefälscht sein und damit nicht gültig.

Verwirrung durch hohe Warteschlangen-Nummern

Viele Fans waren nach den ersten beiden Verkaufsrunden verärgert über die hohen Warteschlangen-Nummern, die sie bekamen, wenn sie vor dem offiziellen Verkaufsstart Tickets erwerben wollen. Der Veranstalter erklärt dazu folgendes: "BlueTicket betreibt ein System namens Queue-It. Es verhindert den Absturz der Seite, wenn alle Benutzer gleichzeitig auf die Warteschlange für die Ticketverkaufsplattform zugreifen. Diejenigen, die vor Beginn des Verkaufs in die Warteschlange für Tickets kommen, erhalten zum Zeitpunkt der Eröffnung des Verkaufs eine Zufallszahl. Das heißt, niemand ist im Vorteil, wenn er schon vor dem offiziellen Verkaufsstart auf die Ticketplattform kommt. Benutzer, die nach dem Verkaufsstart in die Warteschlange aufgenommen werden, erhalten eine fortlaufende Nummer."

Exklusive Tickets für Fanclubs

Etwa 1.700 Tickets für die sechs Abendshows in der Finalwoche gehen exklusiv direkt an die Fanclubs, die in der OGAE (Organisation Générale des Amateurs de l'Eurovision) organisiert sind. Diese können damit attraktive Pakete für ihre Mitglieder schnüren. OGAE-Mitglieder werden über entsprechende Angebote gesondert informiert.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 18.11.2017 | 19:05 Uhr