Porträt des Sängers Alekseev. © KobraMusic LLC
Stand: 27.03.18 10:30 Uhr

Alekseev: Ukrainischer Star für Weißrussland

Wohlmöglich hat Alekseev es einer ehemaligen Song-Contest-Kandidatin zu verdanken, dass er selbst 2018 in Lissabon dabei sein darf. Hätte Ani Lorak, die beim ESC 2008 Zweite wurde, bei der ukrainischen Ausgabe von "The Voice" kein Potenzial in der Stimme des Nachwuchssängers gesehen, wäre Alekseev sicherlich nicht da, wo er heute ist. Die Castingshow gewinnt der Ukrainer im Jahr 2014 zwar nicht, wird aber zu einer nationalen Bekanntheit. Seitdem geht die Erfolgskurve für ihn immer weiter bergauf - und das nicht nur in seiner ukrainischen Heimat.

Der Sänger Alekseev

Weißrussland: Alekseev - "Forever"

In Ost-Europa ist Alekseev ein YouTube-Star, und in Russland bekommt er zweimal den Titel "Sänger des Jahres". Jetzt tritt der gebürtige Ukrainer mit "Forever" für Weißrussland an.

3,77 bei 48 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Von Queen bis Justin Timberlake

Porträt des Sängers Alekseev. © KobraMusic LLC

Mit einem ukrainischen Jung-Star will Weißrussland beim ESC 2018 punkten.

1993 als Nikita Alekseev in der ukrainischen Hauptstadt Kiew geboren, entdeckt er die Musik schon früh für sich. Seine musikalischen Vorbilder sind Queen, Led Zeppelin, Pink Floyd, Lenny Kravitz, Michael Jackson und Justin Timberlake. Alekseev gründet eine Schulband und auch später - während seines Marketingstudiums - hält er es nicht ohne Musik aus. Wieder gründet er eine Band mit dem Namen Mova, die sich vor allem auf Songs von den Red Hot Chilli Peppers spezialisiert.

200.000 Abonnenten auf YouTube

Mit 18 versucht Alekseev zum ersten Mal bei der Casting-Show "Voice of the Country" sein Glück, scheitert aber bereits in der ersten Runde. Nachdem es beim zweiten Anlauf 2014 deutlich besser für ihn läuft und er es ins Halbfinale schafft, bringt er eine Single auf den Markt. "Drunk Sun" wird zum Hit - nicht nur in der Ukraine, sondern auch in anderen Ländern in Ost-Europa. Für die Single bekommt der junge Sänger Platin, das Video wird auf YouTube 35 Millionen Mal angeschaut. 200.000 Fans haben seinen Kanal abonniert.

Alekseev

Bürgerlicher Name: Nikita Vladimirovich Alekseev
Geburtsdatum: 18. Mai 1993
Geburtsort: Kiew, Ukraine
Kontakt:
Facebook
Instagram
Twitter
YouTube

Sänger des Jahres

Alekseev geht auf Tour und gibt im Laufe seiner noch jungen Karriere Konzerte in mehr als 20 Ländern. Er steht unter anderem in Estland, Lettland, Deutschland, der Türkei, Israel, Russland und Weißrussland auf der Bühne. Zweimal erhält er in Russland den Titel "Sänger des Jahres", einmal wird er in Weißrussland damit ausgezeichnet. Er ist also nicht nur in seiner Heimat der Ukraine ein Star, sondern auch bei den Nachbarn.

Mit "Forever" zum Song Contest

Alekseev selbst bezeichnet sich auch als weißrussischen Künstler - es ist also nicht sehr verwunderlich, dass er beim ESC 2018 für Weißrussland startet. Mit seinem nostalgischen Song "Forever" von Kyrylo Pavlov und Evhen Matyushenko bekommt er im weißrussischen Vorentscheid die Höchstpunktzahlen von Publikum und Fachjury.

Teilnehmer

Der Justin Bieber des Ostens

Skandal beim Vorentscheid

Doch gleich sieben der teilnehmenden Kandidaten werfen dem ausrichtenden Fernsehsender BRTC vor, die Vorentscheidung zugunsten von Alekseev manipuliert zu haben. Der Grund: Der in russischer Sprache auf mehreren Konzerten vorveröffentlichte Song war nicht disqualifiziert worden, sondern durfte geringfügig umgeschrieben werden, um am Wettbewerb teilnehmen zu können. Bei der Sängerin Sofia Lapina war der Sender nicht so gnädig gewesen. Sie sagte ihre Teilnahme am Vorentscheid deshalb ab.

UMFRAGE

Mögliche Antworten

Schafft Alekseev es ins Finale?

Weißrussische Top-Ten-Hoffnung

Weißrussland hofft natürlich, dass das Drama um den Vorentscheid schnell vergessen ist und der Jung-Star dem Land endlich mal wieder eine Top-Ten-Platzierung einbringen wird. Die gab es nämlich seit Dimitry Kolduns sechstem Platz in Helsinki 2007 nicht mehr. Nach elf Jahren Durststrecke möchte Weißrussand mit Hilfe von Alekseev mal wieder beim Song Contest weiter vorne mitspielen.

Dieses Thema im Programm:

ONE | 08.05.2018 | 21:00 Uhr