Stand: 28.02.20 12:40 Uhr

Samira Efendi singt für Aserbaidschan

Samira Efendi vertritt Aserbaidschan beim ESC in Rotterdam © Ictimai Foto: Farhad Ali

Aserbaidschan schickt Samira Efendi aus Baku nach Rotterdam.

Der TV-Sender Ictimai hat bestätigt, dass Samira Efendi Aserbaidschan beim Eurovision Song Contest in Rotterdam vertreten sollte. Die 28-jährige Kandidatin ist in einem internen Auswahlverfahren ermittelt worden. Dabei standen fünf Künstler zur Wahl: Laman Dadasheva, Elvin Novruzov, Jabrail Rasulov, Riad Abdulov und eben Samira Efendi. Eine Gruppe internationaler Musikexperten, die aus Produzenten, Komponisten, Journalisten, Fernsehschaffenden und Textern bestand, hat über die Kandidaten abgestimmt. Es war bereits Efendis fünfter Anlauf, ihr Land beim ESC zu vertreten. Am 12. Mai hätte sie im ersten Halbfinale mit "Cleopatra" um den Finaleinzug kämpfen sollen. Der ESC in Rotterdam wurde abgesagt, Aserbaidschan hat Efendi allerdings bereits als Teilnehmerin für 2021 bestätigt.

Castingshows machen Samira Efendi bekannt

Samira Efendi kommt am 17. April 1991 in Aserbaidschans Hauptstadt Baku zu Welt. Schon in ganz jungen Jahren ist sie Solistin in der Kinderphilharmonie. Später besucht sie das Musik-Konservatorium und belegt unter anderem Kurse in Popmusik. In den vergangenen Jahren nimmt die Sängerin in ihrem Heimatland an mehreren Castingformaten teil, unter anderem an der aserbaidschanischen Ausgabe von "The Voice". Dort belegt sie den dritten Platz.

Erfolge und Enttäuschungen für Aserbaidschan beim ESC

Aserbaidschan ist seit 2008 beim Eurovision Song Contest dabei und konnte ihn bereits einmal gewinnen. 2011 holten Ell & Nikki in Düsseldorf den Sieg in die Kaukasus-Republik. Farid Mammadov belegte in Malmö 2013 einen guten zweiten Platz. Danach waren die Ergebnisse für Aserbaidschan eher mäßig. 2018 schaffte Aisel in Lissabon nicht mal den Finaleinzug. Im vergangenen Jahr gelang dann Chingiz in Tel Aviv mit Platz acht ein Achtungserfolg.

Dieses Thema im Programm:

ONE | Eurovision Song Contest | 12.05.2020 | 20:00 Uhr