Stand: 30.07.20 10:55 Uhr

Junior ESC 2020 am 29. November in Warschau

Das Logo des Junior Eurovision Song Contest 2020 mit dem Slogan "Move The World".  Foto: EBU/TVP

Der Junior Eurovision Song Contest 2020 in Warschau steht unter dem Motto "Move The World".

Der 18. Junior Eurovision Song Contest (JESC) wird am 29. November 2020 stattfinden. Die Show soll in einem TV-Studio in Warschau ausgetragen werden - und damit zum ersten Mal nicht in einer Halle. Hiermit will die EBU auf Beschränkungen durch die Corona-Pandemie reagieren. Das gab die ausrichtende Europäische Rundfunkunion (EBU) am 16. Mai während der Show "Europe Shine A Light" bekannt. Ob Publikum bei der Show anwesend sein darf, ist noch nicht sicher - dementsprechend gibt es auch noch keine Information zu Tickets. Auch Details zum Votingverfahren sind noch unklar. Wie viele Länder am Wettbewerb teilnehmen, steht noch nicht fest. Allerdings wird Deutschland beim JESC 2020 sein Debüt geben. Die Höchstgrenze der EBU liegt bei 20 Teilnehmern. 2019 waren 19 Acts dabei.

"Move The World" ist das Motto des Junior ESC

Auch der JESC 2020 steht wieder unter einem Motto. Es lautet "Move The World" ("Bewege die Welt"). Das Logo zeigt einen stilisierten Erdball. Laut EBU steckt hinter dem Motto, dass Kinder oft denken würden, nur Erwachsene wie bekannte Schauspieler, Wissenschaftler oder Sportler würden die Welt gestalten. Dabei zeige sich gerade heutzutage, dass Millionen von Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem täglichen Handeln wirklich die Welt bewegen. Der Slogan "untersteicht die Notwendigkeit, positive Dinge für das Allgemeinwohl zu tun", sagt Maciej Łopiński, Präsident des ausrichtenden polnischen Senders TVP.

Polen zum zweiten Mal in Folge Ausrichter

Viki Gabor aus Polen mit der Siegertrophäe des Junior Eurovision Song Contest 2019.  Foto: Thomas Hanses

Die Polin Viki Gabor holt sich beim JESC 2019 in Gleiwitz den Heimsieg.

Polen gewann die beiden vergangenen Ausgaben des Junior Eurovision Song Contest 2018 und 2019, zuletzt mit "Superhero" von Viki Gabor. Obwohl es beim JESC keine Verpflichtung gibt, dass das Siegerland den kommenden Wettbewerb ausrichtet, hat sich TVP erneut dafür beworben und den Zuschlag bekommen. Nach der Show 2019 in Gleiwitz war ursprünglich eine Mehrzweckhalle in Krakau für den JESC 2020 im Gespräch - nun wurde es Warschau. Der JESC in Polen ist gleichzeitig das erste Großevent von Martin Österdahl, dem Nachfolger von Jon Ola Sand als Executive Producer für ESC und JESC. Seine Freude auf die Show ist natürlich groß: "Ich könnte nicht aufgeregter sein, mit dem unglaublichen Team von TVP an meinem ersten Junior Eurovision Song Contest zu arbeiten. Sie haben die Fähigkeiten, die Kreativität und den Enthusiasmus, eine fantastische Show zu produzieren."

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 23.05.2020 | 19:05 Uhr