Stand: 07.03.16 14:55 Uhr

"You Are The Only One" ist der russische ESC-Song

Der Moskauer Sänger Sergey Lazarev ist Russlands Kandidat für den ESC 2016 © natalistudio.com Foto: Natali Arefieva

In seiner Heimat Russland ist Sergey Lazarev ein gefeierter Popstar, in Stockholm schnuppert er im Mai erstmals ESC-Luft.

Er ist jung, sexy, kann singen, tanzen und seine Platten verkaufen sich in der Heimat wie von selbst: Mit Sergey Lazarev nominierte Russland Anfang Dezember intern einen Superstar, der in seiner Heimat ebenso bekannt ist, wie der ESC-Sieger von 2008, Dima Bilan. Am 5. März hat Lazarev jetzt seinen Song für Stockholm, "You Are The Only One", offiziell im russischen Staatsfernsehen vorgestellt. Gleichzeitig veröffentlichte der Sänger das Musikvideo zum seinem ESC-Titel. "Ich finde, der Song hat eine unglaubliche Anziehungskraft", sagt Lazarev. "Als ich ihn das erste Mal im Studio gehört habe, war ich erstaunt von seiner Emotionalität, Energie und Aussagekraft. Dieser Song hat meine Entscheidung beeinflusst, das Angebot beim ESC mitzumachen auch anzunehmen."

"Die Video-Produktion war ein relativ langwieriger Prozess, es war unheimlich wichtig, den richtigen Moment in der 3-D-Projektion abzupassen, ich musste genau in dem Moment mein Kostüm wechseln, als die Kamera nicht auf mich, sondern meine Partnerin Vladislava gerichtet war", erklärt Lazarev weiter. "Vor den Aufnahmen mussten wir alle Kamerabewegungen, Licht- und Kostümwechsel sowie die Einsätze der Tänzer und Pyrotechniker genau proben. Jeder kleinste Fehler hätte bedeutet, dass wir mit den Filmaufnahmen aufs Neue hätten beginnen müssen - herausgekommen ist ein sehr spannendes Video. Das waren meine ersten Erfahrungen mit dieser Aufnahmetechnik, ich hoffe, unsere Arbeit kommt beim Publikum gut an", ergänzt Lazarev.

Gründung der Boygroup Smash!!

Der Erwartungsdruck dürfte für den am 1. April 1983 in Moskau geborenen Künstler kein allzu großes Problem sein. Seit frühester Kindheit trainiert er Körper und Stimme für die Bühne. Bis zu seinem zehnten Geburtstag macht er jahrelang rhythmische Sportgymnastik, singt in einem Kinderchor und räumt erste musikalische Auszeichnungen mit 14 ab. Als Teenager singt er in der Band Neposedi, wo er auf die ESC-Teilnehmerinnen von 2003, Yulia Volkova und Lena Katina, von t.A.T.u. trifft. 2001 gründet er mit einem Freund die Boygroup Smash!!

Diese kommt beim Label Universal Russia unter Vertrag und landet Erfolge im In- wie im Ausland. So verkaufen sich die Pop-Platten der Band auch in Hongkong und in Thailand. Eine spätere Solokarriere in Zusammenarbeit mit dem britischen Produzenten Brian Rawling beflügelt seine musikalische Karriere weiter. Sergey fährt seit 2000 dennoch zweigleisig: Er schreibt sich an der Theaterschule des Moskauer Künstlertheaters ein und arbeitet auch als Schauspieler. Das sieht man seinen Videos an, die mit viel Selbstironie inszeniert werden.

Erster ESC-Versuch gescheitert

Seit Jahren fordern seine Fans, dass er für Russland beim Eurovision Song Contest teilnehmen soll. Einen ersten Anlauf startet der Sänger 2008 beim nationalen Vorentscheid mit dem Lied "Flyer". Doch der zwei Jahre ältere Konkurrent Dima Bilan setzt sich mit seinem Titel "Believe" durch - und gewinnt in Belgrad den ESC. Nun hat also Sergey die Chance, die ESC-Krone in Stockholm erneut nach Moskau zu holen. Als erster männlicher Teilnehmer für Russland seit Alexey Vorobyov tritt der 32-Jährige in große Fußstapfen - Polina Gagarinas zweiter Platz in Wien legt die Messlatte hoch.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr