Kasey Smith. Sängerin des irischen ESC-Beitrags "Heartbeat" von Can-linn © RTE
Stand: 08.05.14 21:14 Uhr

Irland: Can-linn

Natürlich schlug Kasey Smith, der Sängerin des Musikprojekts Can-linn, das Herz bis zum Halse, als sie in Kopenhagen im zweiten Halbfinale den Song "Heartbeat" anstimmt. Lampenfieber gehört einfach dazu, besonders wenn live gesungen wird, wie beim ESC. Da hat es die zweite im Bunde, die Geigerin Sarah May Rogers, schon besser. Ihr Herzschlag wird vermutlich nicht ganz so heftig gewesen sein, denn was sie in dem Moment gespielt hat, hörte ja keiner. Seit 1999 kommt die Musik beim Eurovision Song Contest vom Band.

Irland/Can-linn & Kasey Smith: "Heartbeat"

Eurovision Song Contest -

Beim 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen spielte die irische Band und Gastsängerin Kasey Smith ihren Song "Heartbeat". Ihr Auftritt aus dem zweiten Halbfinale im Video.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Besonders heftig war der Auftritt für die zwei Tänzer. Zur Aufregung und dem Bewusstsein, sich bei einem Patzer vor einem Millionenpublikum zu blamieren, kommt hinzu, dass sie drei Minuten lang körperliche Höchstleistungen vollbringen mussten - eine Mischung aus folkloristischem Riverdance-Gehopse und zeitgemäßem Showtanz. Da ist ein rasender Puls garantiert. Das internationale Publikum in Wallung bringen konnte der Song "Heartbeat", der sich beim irischen Vorentscheid im Rahmen der "Late Late Show" des Senders RTE klar gegen vier Konkurrenten durchgesetzt hatte, aber nicht. Verglichen mit den Liedern, die die bislang erfolgreichste Grand-Prix-Nation Irland bis in die 1990er-Jahre regelmäßig auf die vordersten Plätze brachte, wirkte der Mainstream-Popsong mit einer dicken Schicht Folklore wenig spektakulär.

Zweiter Anlauf für die Can-linn-Sängerin

Bereits 2013 wollte die "Heartbeat"-Interpretin mit "Kiss Me" für ihr Land beim ESC starten, musste sich beim Vorentscheid aber dem Konkurrenten Ryan Dolan geschlagen geben und wurde nur Dritte. Trotzdem beflügelt der Auftritt ihre Karriere und die Sängerin kann die neu gewonnene Popularität im Folgejahr nutzen und Jury und Televoter auf ihre Seite ziehen. Die 1990 geborene Irin startet damit bereits ihre zweite Karriere. Von 2008 bis 2011 erlangt sie, damals noch mit kurzen blonden Haaren, mit der Castingband Wonderland in Irland und Großbritannien Bekanntheit.

Die Girlgroup tourt mit den Boybands Westlife und Boyzone, in einer eigenen TV-Show können die Zuschauer den Werdegang von Wonderland verfolgen und 2011 ist sie Vorband von Rapper 50 Cent. Mit Can-linn will Katey Smith jetzt wieder an alte Erfolge anknüpfen, diesmal mit einem Schuss Folk in der Musik. Die Sängerin ist überzeugt, dass die Rückbesinnung auf das musikalisches Erbe von Irland, gepaart mit modernen Sounds, genau das richtige Rezept für den Song Contest ist: "Wir haben eine Geige und ein Bodhrán und alles fügt sich prima zusammen." (Anm. d. Redaktion: Bodhrán ist eine traditionelle irische Trommel.)

Irland fällt in einen Dekaden-Schlaf

Bis in die 1990er-Jahre sind die Iren am Puls der ESC-Zeit. 2000 schafft es Eamonn Toal mit "Millennium Of Love" auf den sechsten Platz. Danach scheint das Inselvolk in einen Dekaden-Schlaf zu verfallen. In den folgenden zehn Jahren landet nur Brian Kennedy mit "Every Song Is A Cry For Love" mit Ach und Krach auf Platz zehn. In früheren Zeiten war Irland dort Dauergast. Allein Johnny Logan gewann den Contest zwei Mal. Mit "Lipstick", dargeboten von den eineiigen Zwillingen Jedward, gibt es 2011 mit einem achten Platz noch mal ein kurzes Aufbäumen. Im Folgejahr starten die beiden gleich noch einmal, mit bescheidenem Erfolg: Platz 19. 2013 in Malmö dann der Tiefpunkt: Ryan Dolan ist mit "Only Love Survives" Schlusslicht im Finale. Auch in Kopenhagen konnten Can-linn das Herz der Zuschauer nicht wieder höher schlagen lassen. Aber es gilt ja immernoch: Nach dem ESC ist vor dem ESC.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr

Songtext: Can-linn - "Heartbeat"

Lyrics

White lightening upon us again
The wall is now paper thin
And soon the sun's breaking in
Don’t you know, know …

How the world is not always true
Still my truth will remain in you
We’ll be braver and start anew
I know, know …

Oooh …
When the ocean's way too deep

Keep your head high above the water
We can make it and break the border
Hold on to my heartbeat
My heartbeat, my heartbeat
Face the danger and face tomorrow
You're a dreamer and you don't know
That no story is carved in stone
Just hold on to my heartbeat
My heartbeat

The ground may be caving in
And some wounds they may never mend
But we'll rise up and try again
I know, know …

Oooh …
When the shore gets hard to see

Keep your head high above the water
We can make it and break the border
Hold on to my heartbeat
My heartbeat, my heartbeat
Face the danger and face tomorrow
You’re a dreamer and you don’t know
That no story is carved in stone
Just hold on to my heartbeat
My heartbeat

Keep your head high above the water
We can make it and break the border
Hold on to my heartbeat
My heartbeat, my heartbeat
Face the danger and face tomorrow
You’re a dreamer and you don't know
That no story is carved in stone
Just hold on to my heartbeat
My heartbeat

Song writers: Jonas Gladnikoff, Rasmus Palmgren, Patrizia Helander
Song composers: Hazel Kaneswaran, Jonas Gladnikoff, Rasmus Palmgren, Patrizia Helander

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Irland-Can-linn,canlinn101.html