Stand: 16.09.19 10:39 Uhr

Konzerte von Lena, Michael Schulte und Nico Santos in Göttingen

Göttingen hatte einen kleinen Mini-ESC. Beim achten NDR 2 Soundcheck Festival waren vom 12. bis 14. September einige Acts dabei, die in verschiedenen Funktionen schon mit dem Eurovision Song Contest zu tun hatten - als Künstler, Jurymitglied oder Teilnehmer am deutschen Vorentscheid. Dabei sind die meisten von ihnen für Deutschland in Erscheinung getreten - aber nicht nur.

ESC-Siegerin Lena beim großen Finale

Lena auf der Bühne © NDR Foto: Axel Herzig

In Göttingen gab es von Lena viele neue Songs, aber auch ihren ESC-Titel "Satellite".

Durch den Eurovision Song Contest wurde Lena hierzulande ein Star und darüber hinaus bekannt. 2010 in Oslo holte sie mit 246 Punkten den zweiten ESC-Sieg für Deutschland. Mit ihren drei Songs "Satellite" und den beiden anderen Vorentscheids-Titeln "Bee" und "Love Me" erreichte sie direkt nach "Unser Star für Oslo" 2010 in den deutschen Charts die Top vier. Mit gleich drei neuen Songs so weit oben einzusteigen, hatte vor ihr noch nie ein Künstler geschafft. 2011 in Düsseldorf trat sie erneut beim ESC an, erreichte mit "Taken By A Stranger" Platz zehn. In mittlerweile fünf Alben ist aus der unbedarften Lena Meyer-Landrut die ernstzunehmende Songschreiberin Lena geworden, die ihren Platz in der deutschen Musikbranche gefunden hat. Das stellte sie auch in der "Musikszene Deutschland" unter Beweis, dem Abschlusskonzert des Festivals. Als einen von sieben Titeln sang sie auch "Satellite".

Jurykollegen Nico Santos und Michael Schulte auf der Soundcheck-Bühne

Michael Schulte auf der Bühne © NDR Foto: Mirko Hannemann

Michael Schulte ist beim Abschlusskonzert in der Göttinger Lokhalle auch mit "You Let Me Walk Alone" aufgetreten.

Bei diesem Konzert sind auch Nico Santos und Michael Schulte aufgetreten. Beide waren Teil der fünfköpfigen deutschen Jury, die in diesem Jahr die Hälfte der deutschen ESC-Punkte vergab. Noch bekannter ist Michael Schulte aber natürlich dank seines vierten Platzes als Teilnehmer für Deutschland beim ESC 2018 in Lissabon. War "You Let Me Walk Alone" eher ein ruhiger Song, ist er jetzt etwa mit "Back To The Start" auch mit schnelleren Nummern häufig im Radio zu hören. Beide Songs performte er auch in Göttingen. Nico Santos' größte Hits waren "Rooftop" und "Safe", er schrieb aber auch Songs für Mark Forster, Helene Fischer und Lena. Mit Lena hat er auch zuletzt das Duett "Better" aufgenommen und in Göttingen gesungen. Michael Schulte und Nico Santos traten beide außerdem bei der "Grand Prix Party" nach dem Eurovision Song Contest 2019 auf der Hamburger Reeperbahn auf - genauso wie der Däne Christopher, welcher ebenfalls beim Festival in Göttingen aufgetreten ist.

Open-Air-Auftritt von Lilly Among Clouds in Göttingen

Lilly Among Clouds auf der Bühne © NDR Foto: Mirko Hannemann

Auch Open Air begeistert Lilly Among Clouds die Zuschauer mit ihren Songs.

Schulte und Santos sind nicht die einzigen ehemaligen deutschen ESC-Juroren in Göttingen. Eröffnet wurde das Festival von Johannes Oerding, Juror im Jahr 2010. Jeanette Biedermann trat ebenfalls auf. Sie war 2009 Jurorin und wurde 1999 noch als weitgehend unbekannte Künstlerin Vierte beim Vorentscheid. Mittlerweile singt sie auf Deutsch. Auf der Open-Air-Bühne des Göttinger Schützenplatzes konnten die Fans Lilly Among Clouds sehen, zuletzt Teilnehmerin am deutschen Vorentscheid 2019. Bei "Unser Lied für Israel" erreichte die als Elisabeth Brüchner geborene Sängerin mit dem Titel "Surprise" Rang drei. Im Zuschauervoting musste sie sich nur den späteren Siegerinnen S!sters geschlagen geben. Ihre aktuelle Single "Look At The Earth" besticht wieder durch vielschichtigen Elektro-Pop. Ende September bringt sie ihr zweites Album heraus - und überzeugte in Göttingen schon mit neuen Songs. Überraschend viel ESC-Erfahrung hat auch schon der in München lebende Newcomer Millé, der beim Soundcheck Festival aufgetreten ist. Seine Debütsingle "All Good" nahm er mit Malou Prytz auf, Finalistin des schwedischen Vorentscheids 2019. Außerdem stand der 20-Jährige schon auf der Bühne eines ESC-Finales: Millé war Backgroundsänger und -tänzer von Serhat, der in diesem Jahr in Tel Aviv für San Marino mit "Say Na Na Na" angetreten ist.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | Ponik & Petersen - Der NDR 2 Morgen | 19.07.2019 | 06:00 Uhr