Die Sängerin Eden Alene auf der ESC Bühne in Rotterdam beim ersten Halbfinale. © eurovision.tv Foto: Andres Putting
Stand: 19.05.21 11:30 Uhr

Eden Alene - Bestens gewappnet für den ESC

Eden Alene sollte ursprünglich schon 2020 für Israel am Eurovision Song Contest in Rotterdam teilnehmen. Nach der Absage des ESC im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie hielt der Sender KAN aber an der Sängerin fest - und so ist Eden Alene auch in diesem Jahr Israels Kandidatin. Den Einzug ins Finale hat sie bereits geschafft. Dort singt sie sich mit "Set Me Free" auf Platz 17.

Israel: Eden Alene - "Set Me Free"

Eurovision Song Contest -

Mit Haarkrone und Ohrwurm-Rhythmus: Eden Alene singt "Set Me Free" für Israel im ESC-Finale 2021.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Viel "La, La La" im Vorentscheid

Für die Vorentscheid-Show "Our Song for Eurovision 2021 / HaShir Shelanu L’Eurovizion 2021" standen ursprünglich sechs Titel online zur Wahl, für das Finale konnten sich "La La Love", "Set Me Free" und "Ue La La" durchsetzen. Abgestimmt wurde ausschließlich über die offizielle Voting-App, eine Jury gab es in diesem Jahr nicht. Auch gab es keine Live-Versionen: Die Zuschauerinnen und Zuschauer sahen nur die Musikvideos der drei Songs. Das Rennen machte am Ende "Set Me Free". Eden besingt darin auf Englisch und Hebräisch eine vergangene Beziehung, von der sie sich emotional befreien will.

Land der Gegensätze und Wunder

Eden Alene, Israels ESC-Kandidatin 2020. © KAN Foto: Ran Yehezkel

"Es ist eine wahnsinnige Ehre für mich, mein Land zu repräsentieren", sagt Eden Alene.

Israel ist ein Land voller Gegensätze und Wunder. Dort, wo drei Kontinente aufeinandertreffen, ist auch die Wahl der ESC-Kandidaten jedes Jahr eine überraschende. Nachdem sich Netta 2018 durch den Vorentscheid "HaKokhav HaBa L'Eurovizion" kämpft, holt sie mit einem schrillen und kraftvollen Auftritt in Lissabon sogar den Sieg nach Israel. Im Jahr darauf soll Kobi Marimi an den Erfolg anknüpfen. Doch der schüchterne Mann mit der warmen Stimme geht bei seinem Heimspiel in Tel Aviv 2019 regelrecht unter. 2020 erreicht dann Eden Alene auch wieder nur ganz knapp die Endrunde des israelischen Vorentscheids - und wird schließlich, oh Wunder, Israels "Next Star for Eurovision" und hatte damit das Ticket für den ESC im niederländischen Rotterdam in der Tasche. Doch Corona machte ihr und dem Song "Feker libi" einen Strich durch die Rechnung.

Vom Tanz zum Gesang

Eden Alene

Name: Eden Alene
Geburtstag: 7. Mai 2000
Geburtsort: Jerusalem
Wohnort: Kirjat Gat
Kontakt:
Facebook
Instagram

Auch wenn ihr Name "Paradies" bedeutet, liest sich der Lebenslauf von Eden Alene nicht gerade paradiesisch. Ihre Eltern lassen sich scheiden, da ist Eden gerade mal zwei Jahre alt. Sie wächst bei ihrer Mutter Zehava Varkanesh auf, die als Haushälterin arbeitet. Zu ihrem Vater hat sie nach der Trennung keinen Kontakt mehr. Sie wächst im eher ärmlichen Katamon-Viertel im Süden Jerusalems auf. Als junges Mädchen geht Eden Alene zunächst zum Ballett, später nimmt sie Gesangsunterricht. Bis zur neunten Klasse besucht sie eine religiöse Schule, wechselt dann auf die High School.

Überzeugendes Cover von Demi Lovato

Die Sängerin Eden Alene die für Israel am Eurovision Song Contest 2020 teilnehmen wird. © Ronen Akerman Foto: Ronen Akerman

Eden Alene schwärmt auch für Folk-, Gospel- und Opernmusik.

Zwei Jahre singt Eden Alene im "YMCA Jerusalem Youth Chorus". Der arabisch-jüdische Chor verbindet die Musikstile verschiedener Ethnien, tritt weltweit auf und wirbt für ein friedliches Miteinander. Ab Herbst 2017 nimmt sie an der dritten Staffel der israelischen Ausgabe von "Factor X" teil und gewinnt schließlich im Januar 2018 das Saisonfinale. Mit der Teilnahme und dem Sieg im Februar 2020 beim israelischen Vorentscheid - mit einem Cover von Demi Lovatos "Stone Cold" - macht Eden Alene den nächsten Schritt in Richtung einer Musikkarriere.

Erst der Militärdienst, dann die Musik

"Die Stimme des schmalen Mädchens klang voll und ausgereift. Sie schmeichelte und röhrte und geriet selbst bei kompliziertesten melodischen Wendungen nie aus der Spur", schreibt die "Jüdische Allgemeine" über Eden Alenes Auftritt beim Vorentscheid. Bei so viel Lob kann sie ihren Idolen getrost nacheifern. Dazu gehören Soul- und Popdiven wie Beyoncé oder Jennifer Hudson. Doch bevor sich Eden Alene voll und ganz der Musik widmen kann, muss sie noch ihren Militärdienst bei den israelischen Streitkräften ableisten. Aber auch dort geht es nicht, wen wundert's, ganz ohne Musik - denn Eden Alene singt im Armeechor.

Dieses Thema im Programm:

ONE | 18.05.2021 | 21:00 Uhr