Das Logo des Junior Eurovision Song Contest © EBU/eurovision.tv

16 Länder nehmen am Junior Eurovision Song Contest teil

Stand: 27.09.2022 12:02 Uhr

Mit ihrem Sieg beim JESC 2021 in Paris hat Maléna den Junior Eurovision Song Contest 2022 in ihr Heimatland Armenien geholt. Die Show für junge Talente findet unter dem Motto "Spin The Magic" am 11. Dezember in der Hauptstadt Jerewan statt.

Anders als beim Eurovision Song Contest richtet bei der Junior-Ausgabe nicht automatisch das Siegerland den Wettbewerb im folgenden Jahr aus. Doch für die Organisatoren des armenischen Senders AMPTV stellte sich nie die Frage, ob sie in diesem Jahr die Gastgeber sein wollen.

"Vom ersten Tag an, an dem wir 'Qami Qami' veröffentlichten, glaubten wir an Malénas Sieg und freuten uns darauf, dieses große Ereignis auszurichten. Die Armenier freuen sich sehr über unser Comeback in der Eurovision-Familie und sind noch mehr begeistert, dieses spektakuläre Event im nächsten Jahr auszurichten. Willkommen in Armenien!" Hovhannes Movsisyan, Vorsitzender von AMPTV

Deutschland beim JESC 2022 nicht dabei

Insgesamt 16 Länder nehmen am Junior Eurovision Song Contest 2022 teil. Zwei Jahre in Folge hat Deutschland am Junior Eurovision Song Contest teilgenommen. Für 2022 nimmt sich der verantwortliche Sender NDR eine kreative Pause und setzt aus. Verzichten müssen die deutschen Fans auf die Liveshow trotz der Absage nicht: Der KiKA überträgt den JESC wie gewohnt. Aufgrund des Angriffkrieges auf die Ukraine ist Russland als Mitglied der European Broadcasting Union suspendiert und darf nicht am ESC - also auch nicht am JESC - teilnehmen. Auch Bulgarien und Aserbaidschan sind in diesem Jahr nicht dabei.

JESC 2022: Teilnehmende Länder und Acts
LandAct / Song
Albanien
Armenien
Frankreich
GeorgienMariam Bigvava
Großbritannien (UK)
Irland
Italien
KasachstanDavid Charlin
Malta
NiederlandeLuna - "La festa"
NordmazedonienLara & Irini
PolenLaura Bączkiewicz - "To The Moon"
PortugalNicolas Alves
Serbien
Spanien
UkraineZlata Dziunka - Nezlamna (Unbreakable)

Armenien: Erfolgreiches JESC-Land

Armeniens JESC-Gewinnerin Maléna und ihre Tänzer vor der armenischen Flagge. © EBU Foto: Andres Putting/EBU
Maléna hat 2021 den JESC für ihre Heimat Armenien gewonnen.

Seit 2007 nimmt Armenien am JESC teil. Den ersten Sieg holte 2010 Wladimir Arsumanjan. Im darauffolgenden Jahr fand der Wettbewerb in der Hauptstadt des Landes statt. Aufgrund der Auseinandersetzungen im Bergkarabach-Konflikt mit Aserbaidschan hatte das Land 2020 seine JESC-Teilnahme kurzfristig abgesagt, 2021 dann den Wettbewerb zum zweiten Mal gewonnen. Armenien zählt zu den erfolgreichsten Teilnehmerländern beim Junior Eurovision Song Contest. Bis auf wenige Ausnahmen schafften es die armenischen Kandidaten immer in die Top fünf.

Unterschied zum ESC: Abstimmen für das eigene Land möglich

Der erste Junior Eurovision Song Contest fand 2003 in Kopenhagen statt. Seitdem haben sich sowohl der Wettbewerb als auch seine Regeln verändert. Beim Junior ESC darf mittlerweile weltweit per Online-Voting abgestimmt werden, dazu stellt jedes Teilnehmerland noch eine Jury. Es darf auch für das eigene Land gevotet werden.

Außerdem gibt es beim JESC die Vorgabe, mindestens 60 Prozent des Songs in Landessprache zu singen. Während die jungen Talente ihre Songs bei den ersten Wettbewerben auch selbst schreiben mussten, gilt dies heute nicht mehr. Auch Erwachsene dürfen für den JESC komponieren. Auf der Bühne dürfen, wie beim Erwachsenen-ESC, sechs Leute gleichzeitig performen. Alle müssen zwischen neun und 14 Jahren alt sein.

20. Junior Eurovision Song Contest

Datum
11. Dezember 2022
Austragungsort
Armenien | Jerewan (Karen Demirchyan Sports and Concerts Complex)
Moderation
t.b.a.
Teilnehmerländer
16 (Stand: 27.09.22)
Fernsehsender
AMPTV
Gewinnerin 2021
Maléna
Gewinnersong 2021
"Qami qami"

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 27.08.2022 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Junior ESC

Armenien

EBU

2022