Stand: 18.11.20 11:00 Uhr

ESC 2021: Halbfinal-Zuordnung aus 2020 bleibt bestehen

Chantal Janzen, Edsilia Rombley und Jan Smit über den Lostöpfe im Rathaus von Rotterdam bei der Auslosung der ESC-Halbfinals 2020 über dem Motto "Open up". © Roel Dijkstra Fotografie Foto: Marc Heemann

Die Moderatoren Chantal Janzen, Edsilia Rombley und Jan Smit bei der Auslosung der ESC-Halbfinals im Februar 2020.

Die Halbfinale des Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam werden nicht neu ausgelost. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) gab am Dienstag bekannt, dass stattdessen die Zuordnung des ausgefallenen ESC 2020 bestehen bleibe. ESC-Chef Martin Österdahl begründete den Schritt damit, dass Fans, die im vergangenen Jahr bereits ein Ticket für das Halbfinale mit ihrem Land gekauft haben, durch die bestehenden Ticketrechte auch in 2021 den Auftritt ihres Heimatlandes sehen können. Der Schritt sei möglich geworden, da dieselben 41 Länder am ESC 2021 teilnehmen, die im vergangenen Jahr einen Kandidaten nach Rotterdam geschickt hätten. Die Auslosung hatte im Februar 2020 im Rahmen der Übergabe der ESC-Insignien an die Gastgeber-Stadt Rotterdam stattgefunden. Die endgültigen Startreihenfolgen für das erste und zweite Halbfinale werden zu einem späteren Zeitpunkt in Absprache mit den Produzenten der Show festgelegt.

ESC-Halbfinale 2021
1. Halbfinale, 1. Hälfte1. Halbfinale, 2. Hälfte2. Halbfinale, 1. Hälfte2. Halbfinale, 2. Hälfte
AustralienAserbaidschanEstlandAlbanien
IrlandBelgienGriechenlandArmenien
LitauenIsraelIslandBulgarien
NordmazedonienKroatienMoldauDänemark
RusslandMaltaÖsterreichFinnland
SchwedenNorwegenPolenGeorgien
SlowenienRumänienSan MarinoLettland
WeißrusslandUkraineSerbienPortugal
ZypernTschechische RepublikSchweiz

Deutschland stimmt im ersten Halbfinale ab

Ebenfalls unverändert bleibt, in welchem der beiden Halbfinale die Big Five sowie Gastgeberland Niederlande ihre Stimme abgeben dürfen. Deutschland stimmt gemeinsam mit Italien und den Niederlanden im ersten Halbfinale ab. Frankreich, das Vereinigte Königreich und Spanien voten im zweiten Halbfinale mit.

ESC 2021: Vier mögliche Szenarien

Der Eurovision Song Contest 2021 findet in der Ahoy Arena in Rotterdam statt. Die Halbfinalshows werden am 18. und 20. Mai ausgetragen - das Finale am 22. Mai. Wegen der Corona-Pandemie stehen derzeit vier mögliche Szenarien für den kommenden ESC im Raum. Wie genau der ESC 2021 ausgetragen wird, soll sich in den ersten Monaten des Jahres 2021 entscheiden.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 28.11.2020 | 19:05 Uhr