Stand: 04.02.20 14:31 Uhr

ESC 2020: Halbfinale sind ausgelost

Die Außenfassade des Rotterdamer Rathauses. © Arnoud Verhey Foto: Arnoud Verhey

Im Rathaus von Rotterdam werden die Insignien des ESC übergeben.

Im Rathaus von Rotterdam hat die stellvertretende Bürgermeisterin von Tel Aviv, Zippi Brand Frank, die Insignien des ESC an Ahmed Aboutaleb, den Bürgermeister von Rotterdam, übergeben. Damit ist Rotterdam offiziell neuer Gastgeber des Eurovision Song Contest 2020. Seit 2007 findet diese Zeremonie statt. Übergeben wird ein Schlüsselbund, zu dem jedes Jahr vom Gastgeberland ein neuer Anhänger hinzugefügt wird. Angeblich wiegt der Schlüsselbund 30 Kilogramm. Tel Aviv hat den Insignien nun einen bunten Schlüssel hinzugefügt, der von einem Tel Aviver Künstler gestaltet wurde. "Fangt an, zu arbeiten", ist der Rat der stellvertretenden Bürgermeisterin Tel Avivs an ihren Rotterdamer Nachfolger. "Es ist ein großes Projekt und ihr müsst früh anfangen, zu organisieren. Aber viele Bürger und Bürgerinnen werden euch helfen. Wir hatten viele Volunteers, die geholfen haben." Rotterdams Bürgermeister Aboutaleb freut sich auf die große Aufgabe: "Es ist ein großes Privileg für Rotterdam, dass wir den ESC ausrichten dürfen, besonders, da Duncan Laurence ein Kind dieser Region ist."

Ziehung der Halbfinale

Bei der Übergabezeremonie ging es aber nicht nur um die Show, sondern es wurde auch entschieden, in welchem der zwei Halbfinale die Länder antreten werden. In einem Einspielfilm diskutierten Ex-Sieger über die Wichtigkeit von Startnummern, darunter auch Nicole, die 1982 in Harrogate die letzte Startnummer hatte. Für 2020 wurden die Namen der Länder aus fünf verschiedenen Töpfen gezogen. Deutschland ist als eines der Big-Five-Länder direkt im Finale, die deutschen Zuschauer und die Jury dürfen aber im ersten Halbfinale mit abstimmen, so wie auch die Niederlande und Italien. Die Zuschauer und Jurys aus Frankreich, Großbritannien (UK) und Spanien dürfen im zweiten Halbfinale ihre Stimmen verteilen.

1. Halbfinale 12. Mai 2020
TeilnehmerländerVorentscheid/AuswahlTeilnehmerSong
1. Hälfte
AustralienEurovision: Australia Decides | 08.02.2020
Irlandinterne Auswahl
LitauenPabandom iš naujo! | 15.02.2020
Nordmazedonieninterne AuswahlVasil
Russlandinterne Auswahl
SchwedenMelodifestivalen 2020 | 07.03.2020
SlowenienEMA | 22.02.2020
WeißrusslandEurofest | 28.02.2020
2. Hälfte
Aserbaidschan
Belgieninterne AuswahlHooverphonic
IsraelHaKokhav HaBa L'Eurovizion / The Next Song For Eurovision | 03.03.2020
KroatienDora | 29.02.2020
MaltaX Factor | 08.02.2020
NorwegenMelodi Grand Prix 2020 | 15.02.2020
RumänienSelecţia Naţională | 01.03. 2020
UkraineWidbir | 22.02.2020
Zyperninterne AuswahlSandro
2. Halbfinale 14. Mai 2020
TeilnehmerländerVorentscheid/AuswahlTeilnehmerSong
1. Hälfte
EstlandEesti Laul | 29.02.2020
Griechenlandinterne AuswahlStefania"Superg!rl"
IslandSöngvakeppnin | 29.02.2020
Moldau
Österreichinterne AuswahlVincent Bueno"Alive"
PolenSzansa na Sukces | 23.02.2020
San Marinointerne Auswahl
SerbienBeovizija | 01.03.2020
Tschechische RepublikEurovision Song CZ 2020 | 03.02.2020Benny Cristo"Kemama"
2. Hälfte
AlbanienFestivali i KëngësArilena Ara"Shaj"
ArmenienDepi Evratesil | 15.02.2020
Bulgarieninterne AuswahlVictoria
DänemarkDansk Melodi Grand Prix 2020 | 07.03.2020
FinnlandUuden Musiikin Kilpailu | 07.03.2020
GeorgienGeorgian IdolTornike Kipiani"Take Me As I Am"
LettlandSupernova | 08.02.2020
PortugalFestival da Canção | 07.03.2020
Schweizinterne Auswahl

Feuertaufe für Moderatoren-Trio

Moderiert wurde die Auslosung von Edsilia Rombley, Chantal Janzen und Jan Smit, dem Moderatoren-Team, dass auch im Mai durch die Shows führen wird. Jon Ola Sand, der Executive Supervisor sagte, er wolle dafür sorgen, dass der ESC in Rotterdam "der beste jemals" werden wird. Nach dem Finale in Rotterdam wird er seinen Job an Martin Österdahl übergeben.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 29.02.2020 | 19:05 Uhr