Stand: 07.05.2020 22:05 Uhr  | Archiv

Island siegt im dritten ESC-Songcheck

Die isländische Band Daði og Gagnamagnið hat den dritten ESC-Songcheck gewonnen. Von Stefan bekam die Gruppe für "Think About Things" sogar die Bestnote Douze Points. Die Zuschauer gaben den Isländern mit 10,0 Punkten die beste Wertung in der Geschichte der Songchecks. Den bisherigen Rekord hielt der Franzose Amir, der mit "J'ai cherché" 2016 die Songchecks gewann. Der Österreicher Vincent Bueno landete mit seinem Dance-Song "Alive" beim dritten Songcheck auf Position zwei. Dritte wurde die Griechin Stefania mit "Superg!rl". In der Gesamtwertung sind die Isländer nun vor Litauen und Italien an der Spitze.

VIDEO: ESC-Songcheck 2020: Dritter Teil in voller Länge (124 Min)

Alina und Stefan sowie die Community haben nicht nur diskutiert, sondern auch Punkte für die Kandidaten vergeben. Die Punkte der Fans zählen dabei zu 50 Prozent, Alinas und Stefans Punkte zu jeweils 25 Prozent.

Votingergebnis des dritten ESC-Songchecks 2020
PlatzLandKandidat/SongPunkte User (50%)Punkte Alina (25%)Punkte Stefan (25%)Punkte im Ø
1IslandDaði og Gagnamagnið - "Think About Things"10101210,5
2ÖsterreichVincent Bueno - "Alive"6856,25
3GriechenlandStefania - "Superg!rl"5,8676,15
4Tschechische RepublikBenny Cristo - "Kemama"5,2686,1
5SpanienBlas Cantó - "Universo"5,7845,85
6SerbienHurricane - "Hasta la vista"5,8565,65
7PolenAlicja - "Empires"5,1334,05
8MoldauNatalia Gordienko - "Prison"3,8263,9
9San MarinoSenhit - "Freaky!"4,5223,25
10EstlandUku Suviste - "What Love Is"3,3112,15

 

Social-TV
Screenshot der Diskussionsseite zum ESC-Songcheck

ESC-Songchecks 2020: So war die dritte Show

Alina Stiegler, Stefan Spiegel, unsere Experten und ihr habt wieder Acts und Songs unter die Lupe genommen. Ihre und eure Kommentare zum Nachlesen. extern

Fans und Experten diskutierten über Kandidaten

ESC-Teilnehmer und ihre Songs bieten jedes Jahr viel Stoff zum Spekulieren und Diskutieren. Wer hat das Zeug, ganz weit vorne zu landen und wer wird am Ende vielleicht nicht einmal das Finale erreichen? Über diese und noch viel mehr Fragen haben im ersten ESC-Songcheck 2020 die Moderatoren Alina Stiegler und Stefan Spiegel mit Experten und Fans diskutiert. ESC-Kommentator Peter Urban, "Dr. Eurovision" Irving Wolther, Thomas Mohr, André Schünke, Marcel Stober und Broder Breese, SWR3-Moderator Constantin "Consi" Zöller, Sängerin Jane Comerford und Moderator Thomas Gottschalk, Fitness-Expertin Fernanda Brandão, die YouTuber PietSmiet und Freshtorge, Schauspielerin Lea Mirzanli, Moderatorin Kokutekeleza Musebeni, Vanity Trash, Mitglieder der Olivia-Jones-Familie, William Lee Adams vom ESC-Fanportal Wiwibloggs haben uns ihre Tops und Flops verraten.

Weitere Informationen
Daði Freyr, Teilnehmer am isländischen Vorentscheid 2020.  Foto: RÚV

Island gewinnt die ESC-Songchecks 2020

Trotz ESC-Absage haben wir unsere Songchecks mit euch zelebriert. Nach vier spannenden Shows stehen die Sieger fest: Daði og Gagnamagnið aus Island mit "Think About Things". mehr

Tornike Kipiani, Georgiens ESC-Teilnehmer 2021.  Foto: Temo Kvirkvelia

Georgien gewinnt Final-Voting vor Litauen

Das Final-Voting bei eurovision.de gewinnt Tornike Kipiani. Er konnte sich vor den Litauern von The Roop durchsetzen. Deutschland landet auf Rang drei, vor Island. mehr

The Roop vertreten Litauen beim ESC 2020 in Rotterdam © Jurga Urbonaite Foto: Jurga Urbonaite

Litauen liegt im ersten ESC-Songcheck 2020 vorn

Nach dem ersten ESC-Songcheck der Saison gibt es einen Sieger: The Roop aus Litauen führen mit "On Fire" die Tabelle an, gefolgt von Diodato aus Italien mit der Ballade "Fai rumore". mehr

Der Schweizer Sänger Gjon's Tears alias Gjon Muharremaj, Kandidat des ESC 2021.  Foto: SRF/Lukas Mäder

Die Schweiz gewinnt vierten ESC-Songcheck 2020

Im vierten ESC-Songcheck gibt es einen klaren Sieger: Der Schweizer Gjon's Tears gewinnt mit der Ballade "Répondez-moi". Insgesamt führt Island die Tabelle an, gefolgt von Litauen. mehr

Samira Efendi vertritt Aserbaidschan beim ESC in Rotterdam © Ictimai Foto: Farhad Ali

Aserbaidschan gewinnt zweiten ESC-Songcheck 2020

Samira Efendi aus Aserbaidschan hat den zweiten ESC-Songcheck gewonnen. Mit ihrem Song "Cleopatra" setzte sie sich vor der Israelin Eden Alibi und der Malteserin Destiny durch. mehr

Mahmood, Italiens ESC-Teilnehmer 2019 © picture alliance / Pacific Press Foto: Pamela Rovaris

Italien gewinnt die ESC-Songchecks 2019

Mahmood hat mit "Soldi" die ESC-Songchecks gewonnen. Der Niederländer Duncan Laurence gewann mit "Arcade" die vierte Sendung und liegt im Gesamtvoting auf Rang zwei. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2020 | 22:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2020

Fans

Songcheck

Mikkel und Andi von PietSmiets mit Natalia Gordienko, ESC-Kandidatin für Moldau.  Foto: Lukas Ehlers
5 Min

Moldau: Natalia Gordienko - "Prison" | Reactions

25.04.20 | Größe, Style, Pathos, Drama - all das hat "Prison" und all das passt zum ESC, meint Jane Comerford. Thomas Mohr findet den Song vorhersehbar - aber ist das wirklich schlecht? 5 Min

William Lee Adams von Wiwibloggs zusammen mit Polens ESC-Kandidatin Alicja.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

Polen: Alicja - "Empires" | Reactions

25.04.20 | Eine tolle Stimme hat Alicja aus Polen, aber für Freshtorge ist "Empires" eine durchschnittliche Ballade. Marcel Stober findet zumindest zehn Sekunden in dem Song herausragend. 4 Min

Sängerin Kokutekeleza Musebeni und Österreichs Act Vincent Bueno.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

Österreich: Vincent Bueno - "Alive" | Reactions

30.04.20 | "Alive" gehört zu den ESC-Favoriten von Thomas Gottschalk. Freshtorge mag die Stimme von Vincent Bueno, für einige Songchecker ist dessen ESC-Beitrag aber zu unauthentisch. 4 Min

Vanity Trash zusammen mit Stefania Liberakakis, Griechenlands ESC-Kandidatin.  Foto: Lukas Ehlers
5 Min

Griechenland: Stefania - "Superg!rl" | Reactions

26.04.20 | "Superg!rl" hätte wohl auch zum Junior ESC gepasst. Irving Wolther erinnern Song und Video an den Disney Channel. Vanity Trash aber glaubt, Stefania erreicht auch die breite Masse. 5 Min

Thomas Mohr und André Schünke von NDR 2 zusammen mit Senhit aus San Marino.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

San Marino: Senhit - "Freaky" | Reactions

25.04.20 | Wie freaky ist "Freaky!"? William Lee Adams meint - so freaky wie die Sängerin selbst. Freshtorge trauert noch seiner Chance, für San Marino zu starten, hinterher. 4 Min

Moderator Consi mit den drei Bandmitgliedern von Hurricane aus Serbien.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

Serbien: Hurricane - "Hasta la vista" | Reactions

03.05.20 | Irving Wolther macht dieser Song Laune - Andi und Mikkel diskutieren über dessen Ohrwurm-Qualitäten. Consi allerdings denkt, die Band Hurricane muss von "Love Island" geflüchtet sein. 4 Min

Marcel Stober und Broder Brese mit dem spanischen ESC-Kandidaten Blas Cantó.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

Spanien: Blas Cantó - "Universo" | Reactions

25.04.20 | Ein Spanier, der Spanisch singt. Allein das gefällt etwa Thomas Gottschalk und Jane Comerford schon. Allerdings ist "Universo" für Mikkel von PietSmiet etwas zu dick aufgetragen. 4 Min

Jane Comerford und Estlands ESC-Kandidat Uku Suviste.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

Estland: Uku Suviste - "What Love Is" | Reactions

04.05.20 | Uku Suviste war einmal der schönste Mann Estlands. Das hilft ihm allerdings nicht, sagen unsere Songchecker. "What Love Is" sei eher ein langweiliger Song mit langweiligerem Video. 4 Min

Fernanda Brandão zusammen mit dem Tschechen Benny Cristo.  Foto: Lukas Ehlers
3 Min

Tschechische Republik: Benny Cristo - "Kemama" | Reactions

03.05.20 | Consi freut sich über den mutigen und modernen Song von Benny Cristo. Auch Vanity Trash mag das Lied. Nur Mikkel von PietSmiet braucht erst ein paar Drinks für "Kemama". 3 Min

Thomas Gottschalk und Islands ESC-Kandidat Daði Freyr von der Gruppe Daði og Gagnamagnið.  Foto: Lukas Ehlers
4 Min

Island: Daði og Gagnamagnið - "Think About Things" | Reactions

25.04.20 | Das kommt sonst nie vor: Alle Songchecker sind sich einig - mit "Think About Things" hat Island eine richtig gute Wahl getroffen. Broder Breese mag besonders den Inhalt des Songs. 4 Min