Stand: 08.05.18 23:10 Uhr

Diese zehn Kandidaten ziehen ins ESC-Finale

Netta auf der Bühne in Lissabon. © eurovision.tv Foto: Andres Putting

Die Israelin Netta hat die Halbfinalhürde geschafft und zieht ins ESC-Finale ein.

Die erste große Show beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon ist gelaufen. Zehn der insgesamt 19 Teilnehmer am ersten Halbfinale qualifizierten sich am Dienstagabend vor 11.000 Zuschauern in der Altice Arena für das ESC-Finale am Samstag. Wie erwartet, hat sich die vorab schon als Favoritin gehandelte Netta aus Israel ihr Finalticket gesichert. Damit gehört sie zu den 26 Teilnehmern der Endrunde am Samstag. Auch Eleni Foureira aus Zypern zieht ins Finale; sie ist aktuell bei den Buchmachern im Gesamtranking auf Platz eins gelistet. Außerdem konnte sich der ebenfalls hochgehandelte Tscheche Mikolas Josef qualifizieren.

Gewinner und Verlierer im ersten Halbfinale

Diese zehn Kandidaten sind weiter:


Diese Kandidaten sind ausgeschieden:

News

Erstes Halbfinale: Von Winkekatzen und Rosenkavalieren

Die Kandidaten der in diesem Halbfinale stimmberechtigten Länder Großbritannien und Spanien sowie Gastgeber Portugal konnten sich außer Konkurrenz als Interval Acts präsentieren und so schon mal einen Vorgeschmack auf ihrer Auftritte im Finale geben. Die deutschen Zuschauer waren nicht stimmberechtigt, sie können erstmals beim zweiten Halbfinale am Donnerstag per Televoting mitentscheiden, wer ins Finale einzieht. Um eine Beeinflussung der Jurys zu vermeiden, werden die Abstimmungsergebnisse der Semifinale geheim gehalten und erst nach dem Hauptwettbewerb veröffentlicht.

26 Teilnehmer starten im Finale am Samstag

Am Donnerstag treten dann um 21 Uhr im zweiten Halbfinale 18 Kandidaten an, um sich einen der zehn verbleibenden Startplätze für das Finale zu sichern. Gesetzt für den Finalabend sind die sogenannten Big-Five-Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Sie tragen die finanzielle Hauptlast des Eurovision Song Contests. Auch das Gastgeberland Portugal hat als Titelverteidiger bereits einen Platz im Feld der Finalisten sicher: Cláudia Pascoal startet am Samstag mit ihrem Titel "O jardim" von Platz acht. Nach dem zweiten Halbfinale legt der ausrichtende Fernsehsender RTP die Startreihenfolge für alle anderen Finalisten fest. Fest steht derzeit nur, dass der deutsche Kandidat Michael Schulte mit seinem Song "You Let Me Walk Alone" in der ersten Hälfte des Finales auftritt.

Eleni Foureira auf der Bühne in Lissabon. © NDR Foto: Rolf Klatt

ESC 2018: Erstes Halbfinale in voller Länge

Eurovision Song Contest -

19 Kandidaten haben in Lissabon im ersten Halbfinale um den Einzug ins ESC-Finale gesungen. Hier ist die Show in voller Länge.

4,33 bei 33 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Dieses Thema im Programm:

ONE | 08.05.2018 | 21:00 Uhr