Sendedatum: 29.05.2010 21:00 Uhr  | Archiv

ESC 2010: Teilnehmer, Länder und Punkte in Oslo

Insgesamt 39 Länder sind 2010 beim 55. Eurovision Song Contest in Oslo an den Start gegangen. Für sieben Länder war die ESC-Reise nach dem ersten Halbfinale schon vorbei, sieben weitere sind im zweiten Halbfinale ebenfalls ausgeschieden. Beim großen Finale am 26. Mai haben 25 Nationen um den Sieg gekämpft. Gewonnen hat Lena aus Deutschland mit ihrem Song "Satellite". Auf dem zweiten Platz landete die Türkei.

Showbericht Finale
Lena Meyer-Landrut singt "Satellite" beim ESC © NDR Foto: Rolf Klatt

Lena holt den ESC nach Deutschland

Nach 28 Jahren hat Deutschland wieder den Eurovision Song Contest gewonnen. Lena holte sich den Sieg in Oslo mit 246 Punkten. Auf dem zweiten Platz landete die Türkei. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 29.05.2010 | 21:00 Uhr

Finale / 29. Mai 2010 (Platzierungen)

Lena Meyer-Landrut bei der Sieger-Pressekonferenz nach dem Finale des 55. Eurovision Song Contest in Oslo © NDR Foto: Rolf Klatt

Lovely Lena: Karrierestart mit ESC-Sieg in Oslo

10.01.20 | 2010 gelingt Lena mit "Satellite", was 28 Jahre nicht geklappt hat: der Sieg für Deutschland beim ESC. mehr

Manga aus der Türkei © EBU Foto: Giel Domen

Türkei: Manga

Kaum ein Land war in der Vergangenheit beim Grand Prix so konstant erfolgreich wie die Türkei. Mit Manga schickte sie 2010 eine feste Größe der türkischen Musikszene - und landete auf Platz zwei. mehr

Die rumänischen ESC-Teilnehmer 2014 Paula Seling & Ovi © TVR Foto: Radu Bucura

Wunder von Kopenhagen?

08.05.14 | In Oslo holten Paula Seling & Ovi den dritten Platz - der bislang beste Rang für Rumänien. In Kopenhagen trat das Duo erneut an - und erreichte mit "Miracle" Rang zwölf. mehr

Chanée & N'evergreen für Dänemark im 2. Halbfinale des ESC.

Dänemark: Chanée & N'evergreen

Mit "In A Moment Like This" holten Christina Chanée und Tomas Christensen in Oslo einen sensationellen vierten Platz für Dänemark. Die beiden traten als Chanée & N'evergreen an. mehr

Safura für Aserbaidschan im 2. Halbfinale des ESC.

Aserbaidschan: Safura

28.01.16 | Dass sie einmal Sängerin wird, wusste Safura aus Aserbaidschan schon mit sechs Jahren. 2010 durfte sie ihr Land beim ESC vertreten - das Ergebnis eines komplizierten Auswahlverfahrens. mehr

Belgien: Tom Dice © VRT Foto: Bart Muschoot

Belgien: Tom Dice

Der 20-Jährige sollte Belgien endlich wieder einen respektablen Platz beim ESC einbringen. Und das ist ihm gelungen: Televoter und Juroren wählten Tom Dice auf einen hervorragenden sechsten Platz. mehr

Eva Rivas aus Armenien bei der zweiten Probe. © EBU

Armenien: Eva Rivas

Vier Top-10-Platzierungen bei vier Teilnahmen: Der ESC-Neuling Armenien scheint ein Überflieger zu sein. Mit "Apricot Stone" setzte Eva Rivas die Erfolgsgeschichte fort und holte den siebten Platz. mehr

Giorgos Alkaios & Friends für Griechenland im 1. Halbfinale des ESC 2010 © NDR Foto: Rolf Klatt

Griechenland: Giorgos Alkaios & Friends

Auch in diesem Jahr schickte Griechenland einen Superstar der heimischen Musikszene zum Eurovision Song Contest. Mit dem Song "OPA" sicherte der sich den achten Platz. mehr

Sofia Nizharadze aus Georgien © EBU Foto: Indrek Galetin

Georgien: Sofia Nizharadze

Sofia Nizharadze wurde direkt vom georgischen Fernsehen nominiert, Vorschläge für den Song wurden aber im gesamten Kontinent gesammelt. Mit "Shine" belegte sie schließlich den neunten Platz. mehr

Aljoscha für die Ukraine im 2. Halbfinale des ESC.

Ukraine: Aljoscha

Soviel Chaos gab es wohl selten bei einem Vorentscheid: Die Ukraine glänzte 2010 vor allem mit Verwirrung. Mit Verspätung wurden schließlich eine Kandidatin und ein Lied für Oslo gefunden. mehr

The Peter Nalitch Band für Russland. © NDR Foto: Rolf Klatt

Russland: The Peter Nalitch Band

31.05.10 | Russland zeigte sich 2010 mit Pjotr Nalitsch und dem Song "Lost And Forgotten" humorvoll und selbstironisch. Der Song ist eine schräge, nach Wodka klingende Hymne, die an Helge Schneider erinnert. mehr

Jessy Matador bei dem Proben zum Finale des Eurovision Song Contests © NDR Foto: Rolf Klatt

Frankreich: Jessy Matador

Frankreich hat gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Jessy Matador sang beim ESC und lieferte nebenbei auch noch einen Song für die Fußball-WM 2010 in Südafrika. mehr

Serbien beim ESC 2010

Serbien: Milan Stanković

Mit neuem Konzept suchte Serbien dieses Jahr einen Star für Oslo: Serbiens bekannter Komponist und Musiker Goran Bregović fand schließlich Milan, einen Castingstar mit wachsender Fangemeinde. mehr

Harel Skaat für Israel im 2. Halbfinale des ESC.

Israel: Harel Skaat

Harel Skaat ist in Israel so etwas wie ein Superstar. Schon 2009 als ESC-Teilnehmer hoch gehandelt, trat er dieses Jahr tatsächlich an. Mit seiner opulenten Balade "Milim" landete er auf dem 14. Platz. mehr

Daniel Diges für Spanien © EBU Foto: Indrek Galetin

Spanien: Daniel Diges

31.05.10 | Er ist Spaniens 50. Teilnehmer für den Grand Prix: Daniel Diges. Der Sympathieträger wollte den ESC mit dem Walzer "Algo pequeñito" erobern - musste sich aber mit Platz 15 zufrieden geben. mehr

Juliana Pasha für Albanien im 1. Halbfinale des ESC 2010 © NDR Foto: Rolf Klatt

Albanien: Juliana Pasha

Einst als "Beste junge Stimme" ausgezeichnet musste Juliana Pasha zehn Jahre auf ihren Einsatz beim ESC warten. Mit ihrem Song "It's All About You" holte sie für Albanien den 16. Platz. mehr

Vukašin Brajić  für Bosnien- Herzegowina im 1. Halbfinale des ESC. © NDR Foto: Rolf Klatt

Bosnien-Herzegowina: Vukašin Brajić

Zwei Dinge scheinen die Kandidaten des ESC 2010 auszuzeichnen: Entweder sie sind Castingstars oder sie haben schon reichlich Erfahrung mit Vorentscheiden gesammelt. Für Vukašin Brajić gilt beides. mehr

Portugal: Filipa Azevedo © RTP Foto: Cátia Castel-Branco

Portugal: Filipa Azevedo

Nach einem denkbar knappen Ergebnis beim "Festival da cançao" konnte sich die 18-jährige Filipa Azevedo mit dem Titel "Há Dias Assim" durchsetzen - eine portugiesische R 'n' B-Nummer. mehr

Hera Björk singt für Island. © RUV Foto: Gudmundur Thor Karason

Island: Hera Björk

Hera Björk stand bereits zweimal für Island auf der ESC-Bühne - allerdings nicht als Frontfrau, sondern als Chorsängerin. In Oslo trat sie erstmals als Solistin an und sang "Je ne sais quoi". mehr

Didrik Solli-Tangen beim ESC-Finale 2010 in Oslo © NRK Foto: Fredrik Arff

Norwegen: Didrik Solli-Tangen

Der 22-jährige hatte mit seinem Song "My Heart Is Yours" beim ESC 2010 ein Heimspiel. Doch während er im norwegischen Vorentscheid mit Abstand gewann, reichte es im Finale in Oslo nur für Platz 20. mehr

Jon Lilygreen & The Islanders aus Zypern im Halbfinale. © NDR Foto: Rolf Klatt

Zypern: Jon Lilygreen & The Islanders

Er stammt aus Wales und sang für Zypern: Jon Lilygreen. Sein Song "Life Looks Better In Spring" kam beim Publikum weniger gut an, der Songwriter und seine Band belegten Platz 21. mehr

SunStroke Project bringt "Hey, Mamma!" auf die ESC-Bühne in Kiew. © Eurovision.tv Foto: Andres Putting

SunStroke Project: Musik- statt Sonnenstich

14.05.17 | Nach ihrer ersten Teilnahme 2010 in Oslo treten SunStroke Project nun zum zweiten Mal für Moldau an. Mit "Hey, Mamma" präsentieren sie eine Dance-Nummer mit Ohrwurmpotenzial. mehr

Niamh Kavanagh für Irland im 2. Halbfinale des ESC.

Irland: Niamh Kavanagh

Die Irin singt zweimal beim Eurovision Song Contest. 1993 gewinnt sie den Wettbewerb im eigenen Land, 2010 in Oslo landet Niamh Kavanagh in der hinteren Reihe auf Platz 23. mehr

3+2 singen für Weißrussland © EBU Foto: Alain Douit

Weißrussland: 3+2

23.03.10 | Trotz Chaos und Kompetenzgerangel im Vorfeld schaffte es die eigens für den ESC zusammengestellte Formation 3+2 immerhin ins Finale - dort aber nur auf den vorletzten Platz. mehr

Windjammertour der Big Four und Norwegen

Großbritannien: Josh Dubovie

Großbritannien wurde von einem 19-jährigen Gesangstalent aus der Grafschaft Essex vertreten. Im Finale konnte Josh Dubovie allerdings nur magere zehn Punkte sammeln und belegte den letzten Platz. mehr

Ausgeschieden im 2. Halbfinale

Miro für Bulgarien im 2. Halbfinale des ESC.

Bulgarien: Miro

Miro stand früh fest als Bulgariens ESC-Kandidat. Die Zuschauer mussten sich nur noch für den Song entscheiden. Am Ende wählten sie einen Eurodance-Nummer, die das Halbfinale nicht überstand. mehr

Litauen: Inculto © LRT Foto: Algis Kriščiūnas

Litauen: InCulto

Eine Band, die dem Publikum eine wilde Mischung aus Funk, Ska und Pop um die Ohren haut und sich am Ende in Glitzerhöschen präsentiert: Litauen zog in Oslo alle Register - für den Einzug ins Finale reichte es dennoch nicht. mehr

Sieneke für die Niederlande im 2. Halbfinale des ESC.

Sieneke: Mit Song von Vadder Abraham gescheitert

Mit Vader Abraham nach Oslo: Die Niederlande vertrauten beim diesjährigen ESC dem Herrn der Schlümpfe alias Pierre Kartner. Dessen Song, gesungen von Sieneke, fiel aber schon im Halbfinale durch. mehr

Anna Bergendahl aus Schweden © EBU Foto: Giel Domen

Schweden: Anna Bergendahl

Die Voraussetzungen waren eigentlich gut: Hinter der Newcomerin Anna Bergendahl stand der ESC-Veteran Bobby Ljunggren. Doch es sollte nicht sein: Schweden schied im Halbfinale aus. mehr

Michael von der Heide für die Schweiz im 2. Halbfinale des ESC.

Kein Goldregen für Schweizer von der Heide

30.05.10 | Michael von der Heide sollte in Oslo die Schweiz endlich wieder ins ESC-Finale singen. Doch mit der französischen Pop-Hymne "Il pleut de l'Or" konnte diese Erwartung nicht erfüllen. mehr

Ensemble Roka Žlindra & Kalamari aus Slowenien im Halbfinale. © NDR Foto: Rolf Klatt

Slowenien: Ensemble Roka Žlindra & Kalamari

Die Slowenen wollten auf Nummer sicher gehen: Sie schickten eine Art "doppelte Band" nach Oslo, die das Beste aus zwei Musikwelten vereinen sollte. Doch im Halbfinale kam das vorzeitige Aus. mehr

Ausgeschieden im 1. Halbfinale

Malcom Lincoln & Manpower4 für Estland. © NDR Foto: Rolf Klatt

Estland: Malcolm Lincoln & Manpower4

Malcolm Lincoln sind anders: Eine Zwei-Mann-Band, die elektronischen Pop spielt und es nur einem Zufall verdankt, im estnischen Vorentscheid angetreten zu sein. mehr

Kuunkuiskaajat für Finnland © NDR Foto: Rolf Klatt

Finnland: Kuunkuiskaajat

Ihr Name bedeutet "Die Mondflüsterinnen", den Erfolg beim Vorentscheid hatten sie aber nicht dem Mond zu verdanken, sondern ihrem Folksong "Työlki ellää". Ins Finale brachte er sie aber nicht. mehr

Aisha für Lettland im ersten Halbfinale des ESC. © NDR Foto: Rolf Klatt

Lettland: Aisha

Ein sauberes Stimmchen und eine putzige Performance mit Wäschekörben. Damit landete Aisha beim lettischen Vorentscheid auf dem ersten Platz. In Oslo kam sie über das Halbfinale nicht hinaus. mehr

Thea Garrett für Malta im 1. Halbfinale des ESC. © NDR Foto: Rolf Klatt

Malta: Thea Garrett

Mit "My Dream" wollte Thea Garrett den Grand Prix nach Malta holen. Doch der Traum platzte: Ihre Ballade, die an Songs der Rekordteilnehmerin Chiara erinnerte, scheiterte schon im Semifinale. mehr

Gjoko Taneski für Mazedonien im 1. Halbfinale des ESC 2010 © NDR Foto: Rolf Klatt

Mazedonien: Gjoko Taneski

Mazedonien wollte erstmals in die Top Ten des Grand Prix aufsteigen. Doch Gjoko Taneskis Mischung aus Rock, Pop und Rap waren offenbar die falsche Wahl: Nach dem Halbfinale war Schluss. mehr

Marcin Mroziński, Polerns ESC-Kandidat in Oslo  Foto: Rolf Klatt

Polen: Marcin Mroziński

Moderator, Schauspieler, Musical-Sänger: Der Mann, der für Polen am ESC teilnahm, ist ein Multitalent. Mit seinem kraftvollen Song schaffte es Marcin Mroziński dennoch nicht ins Finale. mehr

Kristína Peláková für die Slowakei. © NDR Foto: Rolf Klatt

Slowakei: Kristína Peláková

Mit "Horehronie" besingt Kristína Peláková die gleichnamige Provinz in ihrer Heimat. Im nationalen Vorentscheid konnte sie sich damit durchsetzen - in Oslo scheiterte sie jedoch im Halbfinale. mehr

Deutscher Vorentscheid

Lena Meyer-Landrut bei der Sieger-Pressekonferenz nach dem Finale des 55. Eurovision Song Contest in Oslo © NDR Foto: Rolf Klatt

Lovely Lena: Karrierestart mit ESC-Sieg in Oslo

10.01.20 | 2010 gelingt Lena mit "Satellite", was 28 Jahre nicht geklappt hat: der Sieg für Deutschland beim ESC. mehr

Jana Wall © ProSieben Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Jana Wall

19.01.11 | Vor fünf Jahren spielte Jana Wall in der Pro-Sieben-Soap "Abschlussklasse" mit, mittlerweile konzentriert sich die 25-Jährige auf ihre Karriere als Sängerin. mehr

Franziska Weber © ProSieben Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Franziska Weber

19.01.11 | Ob Pop oder Rock, Jazz oder Funk: Franziska Weber liebt Musik der verschiedensten Stilrichtungen. Jetzt stand die 21-Jährige aus Saarbrücken erstmals selbst auf einer großen Bühne. mehr

Benjamin Peters © Brainpool/ProSieben Foto: Fotograf: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Benjamin Peters

19.01.11 | Die musikalischen Voraussetzungen waren nicht schlecht: Musiklehrer und Musikalienhändler Benjamin Peters ist eigentlich gut gerüstet. Doch es reichte nicht für die zweite Runde. mehr

Johannes Böhm © Brainpool/ProSieben Foto: Fotograf: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Johannes Böhm

19.01.11 | Als Kind verfolgte der Stuttgarter Johannes Böhm den Grand Prix regelmäßig, jetzt will er dort selber antreten: Der 25-Jährige geht mit dem Seal-Klassiker "Crazy" ins Rennen. mehr

Daliah Sharaf © Brainpool/ProSieben Foto: Fotograf: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Daliah Sharaf

19.01.11 | Die 21-jährige Freiburgerin Daliah Sharaf verdient ihren Lebensunterhalt unter anderem mit Putzen. Dass sie auch gut singen kann, wollte sie mit dem Bluessong "At Last" beweisen. mehr

Michael Kraus © Brainpool/ProSieben Foto: Fotograf: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Michael Kraus

19.01.11 | Sanfte Soulstimme aus Bergisch-Gladbach: Mit einem Stück von Paolo Nutini kann nichts schiefgehen, dachte sich Michael Kraus. Mit "Loving You" wollte der 24-Jährige überzeugen. mehr

Sebastian Schwarzbach © Brainpool/ProSieben Foto: Fotograf: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Sebastian Schwarzbach

19.01.11 | Musiker Sebastian Schwarzbach absolviert jährlich rund hundert Auftritte. Dieses Jahr sollte es die Bühne in Oslo sein, doch die Zuschauer haben anders entschieden. mehr

Benjamin Hartmann © ProSieben Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Benjamin Hartmann

19.01.11 | Bei "Unser Star für Oslo" wollte Benjamin Hartmann mit der souligen Folk-Nummer "Better Together" des Hawaiianers Jack Johnson die Herzen des Publikums erobern. mehr

Behnam Seifi © ProSieben Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Behnam Seifi

19.01.11 | Leicht hat Behnam Seifi es sich nicht gemacht: Der Hamburger mit persischen Wurzeln hatte sich für den Vorentscheid den anspruchsvollen Titel "Save Room" von John Legend ausgesucht. mehr

Alex Senzig © ProSieben Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Alex Senzig

19.01.11 | Der 23-jährige Jurastudent Alex Senzig aus dem Saarland will bei Publikum und Jury mit der Rockhymne "Wherever You Will Go" der kalifornischen Band The Calling punkten. mehr

Jennifer Braun beim Halbfinale von Unser Star für Oslo  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Jennifer Braun

19.01.11 | Jennifer Braun reitet, spielt Tennis und tanzt. Für Gesangsunterricht blieb da bislang keine Zeit. Dass die 18-Jährige stimmlich aber einiges drauf hat, hat sie bewiesen. mehr

Christian Durstewitz beim Halbfinale von Unser Star für Oslo  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Christian Durstewitz

19.01.11 | Der 20-jährige Christian Durstewitz ist großer Grand Prix-Fan und macht seit seinem Abitur Musik. Bislang konnte der Junge mit der Jimi-Hendrix-Gedenk-Frisur alle überzeugen. mehr

Kerstin Freking beim Halbfinale von Unser Star für Oslo  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Kerstin Freking

19.01.11 | Kunststudentin Kerstin Freking verließ vor zwei Jahren freiwillig die zweite Runde von "Deutschland sucht den Superstar". Bei "Unser Star für Oslo" sang sie sich bis ins Halbfinale. mehr

Sharyhan Osman bei Unser Star für Oslo  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Sharyhan Osman

19.01.11 | Seit ihrer Kindheit träumt Sharyhan davon, einmal Deutschland beim ESC zu vertreten. In den ersten Runden ist sie diesem Traum nähergekommen. Doch im Viertelfinale war Schluss. mehr

Leon Taylor bei Unser Star für Oslo  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Leon Taylor

19.01.11 | Leon Taylor hat seine Leidenschaft Musik zum Beruf gemacht und konnte damit auch in der vierten Show überzeugen. Nach rockigen Klängen kehrte er als "Schmuseonkel" zurück. mehr

Katrin Walter beim deutschen ESC-Vorentscheid  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Katrin Walter

19.01.11 | Die 27-jährige Kölnerin Katrin Walter sang sich beim ESC-Vorentscheid erst mit der Ballade "Nobody Knows" von Pink und dann mit "Warwick Avenue" von Duffy weiter. mehr

Cyril Krueger beim deutschen ESC-Vorentscheid  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidat Cyril Krueger

19.01.11 | Sport, Grafik, Raumgestaltung und Musik - Student Cyril Krueger ist vielseitig begabt. "Hotel California" und "Hot Fudge" trugen in die dritte Runde von "Unser Star für Oslo". mehr

Meri Voskanian beim deutschen ESC-Vorentscheid  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Meri Voskanian

19.01.11 | Meri Voskanian kann als einzige Teilnehmerin von "Unser Star für Oslo" mit Grand-Prix-Erfahrung glänzen: Sie kam 2007 beim armenischen Vorentscheid auf den zweiten Platz. mehr

Maria-Lisa Straßburg singt beim deutschen ESC-Vorentscheid.  Foto: Willi Weber

Unser Star für Oslo: Kandidatin Maria-Lisa Straßburg

19.01.11 | Bislang waren Fußgängerzonen ihre Bühne, jetzt durfte die 21-Jährige Maria-Lisa vor einem Millionenpublikum singen. Doch in der zweiten Runde war für sie Schluss. mehr

Showbericht Vorentscheid

Stefan Raab auf einer Pressekonferenz anlässlich des ESC 2010 in Oslo. © NDR Foto: Rolf Klatt

2010: Unser Star für Oslo - Premiere für Show und Voting

Acht Shows, 20 Kandidaten und eine erstmalige Kooperation zwischen öffentlich-rechtlichem und privatem Fernsehen: Das war "Unser Star für Oslo". Eine "nationale Aufgabe" für Stefan Raab. mehr