Stand: 31.03.21 10:44 Uhr

Erstes und zweites Semi: Startreihenfolgen

Die litauische Band The Roop nimmt am ESC 2021 teil.  Foto: Vaidas Jokubauskas Paulius Zaborskis Monika Penkute Jurga Urbonaite

Die litauische Band The Roop eröffnet den diesjährigen ESC-Wettbewerb mit dem Song "Discoteque".

Die European Broadcast Union (EBU) hat die Startreihenfolgen der beiden ESC-Halbfinals bekannt gegeben. Wenige Wochen vor dem ersten Halbfinale legten die Show-Produzenten des niederländischen Fernsehsenders NPO jetzt die konkrete Reihenfolge fest. Martin Österdahl, ESC-Supervisor der EBU, genehmigte den Ablauf. Die Zuordnung, welches Land in welchem Halbfinale antritt, übernahmen die Organisatoren vom ausgefallenen ESC 2020.

The Roop eröffnen ESC-Wettbewerb

Der erste Act, der in Rotterdam auf der ESC-Bühne stehen wird, ist die litauische Band The Roop mit ihrem Song "Discoteque". Nach dem Ausschluss Weißrusslands treten im ersten Halbfinale - am 18. Mai ab 21 Uhr - nur noch 16 statt der ursprünglich geplanten 17 Länder an. Den Abschluss der ersten Show macht Destiny mit "Je me casse" für Malta.

Im zweiten Halbfinale - am 16. Mai ab 21 Uhr - treten mit Gjon's Tears (Schweiz), Daði og Gagnamagnið (Island) und Victoria (Bulgarien) gleich drei Länder an, die derzeit laut den Wettquoten als Mit-Favoriten gelten. Nach dem Rückzug Armeniens wird es dort 17 statt ursprünglich 18 geplanten Acts geben.

Die zehn Bestplatzierten jedes Halbfinals qualifizieren sich für das Finale am 22. Mai, in dem insgesamt 26 Länder antreten. Die sogenannten Big Five Spanien, Frankreich, DeutschlandItalien und Großbritannien sowie Gastgeber Niederlande sind automatisch für das Finale gesetzt.

Deutschland stimmt im ersten Halbfinale mit ab

Chantal Janzen, Jan Smit und Edsilia Rombley sowie Nikkie de Jager moderieren beide Halbfinals sowie das Finale. Deutschland, Italien und die Niederlanden stimmen im ersten Halbfinale ab. Frankreich, das Vereinigte Königreich und Spanien voten im zweiten Halbfinale. Beide Shows überträgt der ARD Digitalsender ONE. Auf eurovision.de gibt es den Livestream zum Mitdiskutieren.

Startreihenfolge der Länder im 1. Halbfinale | 18. Mai 2021
StartplatzLandTeilnehmer/in / Song
1LitauenThe Roop -"Discoteque"
2SlowenienAna Soklič - "Amen"
3RusslandManizha - "Russian Woman"
4SchwedenTusse - "Voices"
5AustralienMontaigne - "Technicolour"
6NordmazedonienVasil - "Here I Stand"
7IrlandLesley Roy - "Maps"
8ZypernElena Tsagrinou - "El Diablo"
9NorwegenTix - "Fallen Angel"
10KroatienAlbina - "Tick-Tock"
11BelgienHooverphonic -"The Wrong Place"
12IsraelEden Alene - "Set Me Free"
13RumänienRoxen - "Amnesia"
14AserbaidschanEfendi - "Mata Hari"
15UkraineGo_A - "Shum"
16MaltaDestiny - "Je me casse"
Startreihenfolge der Länder im 2. Halbfinale I 20. Mai 2021
StartplatzLandTeilnehmer/in / Song
1San MarinoSenhit - "Adrenalina"
2EstlandUku Suviste - "The Lucky One"
3Tschechische RepublikBenny Cristo - "Omaga"
4GriechenlandStefania - "Last Dance"
5ÖsterreichVincent Bueno - "Amen"
6PolenRafał - "The Ride"
7MoldauNatalia Gordienko - "Sugar"
8IslandDaði og Gagnamagnið - "10 Years"
9SerbienHurricane - "Loco Loco"
10GeorgienTornike Kipiani - "You"
11AlbanienAnxhela Peristeri - "Karma"
12PortugalThe Black Mamba - "Love Is On My Side"
13BulgarienVictoria - "Growing Up Is Getting Old"
14FinnlandBlind Channel - "Dark Side"
15LettlandSamanta Tīna - "The Moon Is Rising"
16SchweizGjon's Tears - "Tout l'univers"
17DänemarkFyr & Flamme - "Øve os på hinanden"

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 27.03.2021 | 19:05 Uhr